Bitschi im Sommergespräch: Kritik an Wallner und wirtschaftsfeindlichem Klima

Bitschi stellte sich den Fragen des ORF
Bitschi stellte sich den Fragen des ORF ©ORF
FPÖ-Obmann Christof Bitschi war am Freitag bei den „Vorarlberg heute“-Sommergesprächen am Wort.

Wahl zum Parteiobmann, Kritik am Landeshauptmann und eine mögliche grün-schwarze Koalition

Bitschi sparte nicht mit Kritik an Landeshauptmann Markus Wallner. Bitschi glaubt, dass Wallner keinen freiwilligen Regierungswechsel zu einer ÖVP-FPÖ Regierung machen wird.

Landtagswahlen 2019

Wirtschaftspolitik und Immobilienpreise

Bei der Wirtschaftspolitik ortet Bitschi Aufholbedarf. Man ruhe sich zu sehr auf den Erfolgen der Vergangenheit aus. Bitschi spürt zudem in Vorarlberg ein wirtschaftsfeindliches Klima.

Autobahn zwischen Vorarlberg und der Schweiz, Kinderbetreuung

In Sachen Familienpolitik ist Bitschi für ein Unterstützungsmodell für Müttern, die gerne länger zuhause bleiben möchten. Für Frauen, die früher ins Berufsleben einsteigen wollen, fordert er flexible Kinderbetreuungsmodelle.

Asyl und Migration

Bitschi unterstreicht seine Haltung zum Thema Asyl und Lehre. Es wäre seiner Meinung nach ein falsches Signal gewesen, wenn man trotz eines negativen Asylbescheids im Land bleiben darf.

Themen der FPÖ auf Bundesebene

Vorgehensweise der Bundesregierung und Sozialpartnerschaft

EU und europäische Zusammenarbeit

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bitschi im Sommergespräch: Kritik an Wallner und wirtschaftsfeindlichem Klima
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen