AA

Bitschi fordert Verlängerung der Investitionsprämie

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi
FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi ©FPÖ
FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi fordert die Verlängerung der Investitionsförderung um zumindest drei Monate.

Am 28. Februar endet die Antragsfrist für die Corona-Investitionsprämie. FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi fordert nun die Verlängerung dieser Investitionsförderung um zumindest drei Monate. „Gerade die Investitionsprämie für unsere Betriebe ist ein geeignetes Instrument, um Arbeitsplätze zu sichern und zu schaffen“, so Bitschi.

Aufgrund aktueller Berichte, wonach es bei der elektronischen Antragstellung der Investitionsprämie immer wieder zu technischen Problemen und zu zeitlichen Verzögerungen komme, sei laut Bitschi eine Verlängerung der Einreichfrist sowieso notwendig.

Bitschi fordert auch die Landesregierung auf, sich ebenfalls für die Verlängerung und Aufstockung der Corona-Investitionsprämie einzusetzen.

Auch Steuerberater für Verlängerung

Auch die österreichische Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (KSW) appelliert, die Einreichfrist für die Covid-19-Investitionsprämie um wenigstens zwei Monate zu verlängern sowie den Zugang zu erleichtern.

Was ist die Investionsprämie

Mit der COVID-19-Investitionsprämie soll ein Anreiz für Unternehmensinvestitionen geschaffen werden. Die Investitionsprämie beträgt sieben Prozent von bestimmten Neuinvestitionen. Bei bestimmten Neuinvestitionen in den Bereichen Klimaschutz, Digitalisierung, Gesundheit und Life-Science beträgt die Prämie 14 Prozent.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bitschi fordert Verlängerung der Investitionsprämie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen