AA

Bis zum Mond und wieder zurück

Die Jungmusik Hörbranz sorgte für ein tolles Konzerterlebnis.
Die Jungmusik Hörbranz sorgte für ein tolles Konzerterlebnis. ©siha
Die Jungmusik Hörbranz begeisterte das Publikum mit einem besonderen Konzert.
Konzert der Jungmusik Hörbranz

Hörbranz. Zahlreiche Jungmusikfans ließen sich am Sonntagnachmittag unter dem Motto „Bis zum Mond und wieder zurück“ von den Astronauten der Jungmusik Hörbranz auf eine Reise in die unendlichen Weiten des Universums entführen. Elisabeth Moosbrugger, die Brückenkommandantin des Raumschiffs, begrüßte die zahlreichen Besucher. Unter der Leitung der Kommandeurin Carmen Jochum reisten sie mit galaktischen Melodien wie Star Wars, Guardians of the Galaxy und Heaven durch das Weltall. Bei drei Stücken konnten auch die „Astronauten in Ausbildung“, die Lehrlinge, ihr Können unter Beweis stellen. Matthias Rädler wurde nach einer „Ugachaka-Prüfung“ zum Jungastronauten befördert. Außerdem absolvierten einzelne Astronauten im letzten Jahr Prüfungen, darunter Sophia Märk, Lorenz Huber, Laurin Sinnstein und Fabio Kaiserkamp (Junior-Jungmusiker-Leistungsabzeichen), Anna Rädler und Tobias Küzler (Leistungsabzeichen in Bronze) sowie Gabriel Fischnaller und Catharina Moosbrugger (Leistungsabzeichen in Silber). Diese wurden vom Administrator des Musikvereins Hörbranz, Bernhard Sigg, und seinem XO 1. Offizier Moritz Sigg verliehen. Ein Weltraum-Gedicht, vorgetragen von Moritz mit den flinken Astronauten-in-Ausbildung, lockerte die Reise auf. Neben ihrem musikalischen Können stellt diese auch noch das Sonnensystem mit schnellen Schritten dar. Für die Arbeit der Besatzung ernteten die jungen und jung gebliebenen Musiker von allen Mitreisenden tosenden Applaus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Bis zum Mond und wieder zurück