AA

Bis heute verschwunden: F1-Team verlor Diamant beim Monaco-GP

Der Diamant dürfte sich beim Abtransport des Autos aus seiner Verankerung gelöst haben.
Der Diamant dürfte sich beim Abtransport des Autos aus seiner Verankerung gelöst haben. ©REUTERS
Als der damalige Vorarlberger F1-Pilot Christian Klien den Frontflügel seines Jaguars verlor, verschwand auch ein 250.000 Dollar-Diamant. Dieser wurde bis heute nicht gefunden.

Der Crash von Christian Klien in der Startrunde des Formel-1-Grand-Prix von Monaco 2004 war für Jaguar doppelt teuer. Im Zuge des Unfalls des Vorarlbergers vor der Loews-Haarnadelkurve ging nämlich der in die Schnauze des Boliden eingelegte und 250.000 Dollar teure Diamant des damals neuen Jaguar-Sponsors Steinmetz verloren.

Promotion für "Ocean's Twelve"

Marketing-Genies fanden damals, dass es eine gute Idee wäre, zur Promotion des Films "Ocean's Twelve" (der in jenem Jahr Premiere feierte) einen Edelstein an beiden Jaguars anzubringen. Keine kluge Idee - wenn man bedenkt, dass die F1-Piloten mit knapp 300 km/h an Leitplanken vorbeirauschen. Es kam, wie es kommen musste. Schon in der ersten Runde landete Christian Klien in der Bande - der 250.000 Dollar-Stein verschwand und wurde bis heute nicht gefunden.

"Haben etwas in Monaco gelassen, das zum Glamour hier passt"

"Wir haben zwar nicht das beste Resultat an diesem Wochenende erzielt, aber wir haben etwas in Monaco gelassen, das zum Glamour hier passt", lautete damals der ironische Kommentar von Teamsprecher Nav Sidhu. Der Diamant dürfte sich beim Abtransport des Autos aus seiner Verankerung gelöst haben. "Irgendwer wird diesen Grand Prix nun mit einem ganz besonderen Andenken verlassen. Ich erwarte nicht, dass wir den Diamanten zurückbekommen werden." Steinmetz war damals als neuer Sponsor der Grünen Raubkatzen präsentiert worden. Aus diesem Grund traten Christian Klien und sein australischer Teamkollege Mark Webber, der ebenfalls ausschied, im Fürstentum an der Cote d'Azur mit den in die Frontpartie ihrer Autos eingelegten Edelsteinen an.

>> Alle News zur Formel 1 auf VOL.AT <<

(VOL.AT/APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Bis heute verschwunden: F1-Team verlor Diamant beim Monaco-GP
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen