AA

Billard: Historische Bronzemedaille

Der Rankweiler Martin Kempter hat bei der Billard-Weltmeisterschaft in New York im 14/1-Bewerb die erste WM-Medaille für den Österreichischen Poolbillardverband (ÖPBV) geholt.

Als einziger Amateur in den Top 10 jubelte der 26-Jährige über den dritten Platz und hat seine Chance auf eine Profikarriere erhöht. „Ich hoffe, dass sich durch die Bronzemedaille einige Türen öffnen werden“, meinte der Rankweiler bei der Rückkehr aus den USA.

160 Treffer in Serie

Möglich wurde der Erfolgslauf des Außenseiters durch die längste Serie an versenkten Kugeln bei dieser WM. Gegen den Deutschen Ralf Souquet traf der Spieler des PBC Rankweil nach 11:125-Rückstand 160 Mal in Folge. Noch höher einzuschätzen ist das 200:171 im Viertelfinale gegen den amtierenden Weltmeister Thosten Hohmann aus Deutschland.

Im Halbfinale musste sich Kempter dem Niederländer Huidji See mit 41:200 geschlagen geben, Gold ging an den Deutschen Oliver Ortmann.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Billard: Historische Bronzemedaille
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen