Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Billa, Merkur und Co halten länger offen

Schwarzach - Nach Einführung der neuen Ladenöffnungszeiten hat Österreichs größte Handelskette Rewe (Billa, Merkur, Penny, Bipa) ihre Öffnungszeiten ausgedehnt. Umfrage   | Auch bei kleineren Geschäften?   | Interview mit Manfred Fiel

Seit 1. Jänner hätten die Filialen durchgehend mindestens eine Stunde länger offen, sagte Unternehmenssprecherin Corinna Tinkler. Je nach Standort würden die Öffnungszeiten jetzt individuell geregelt. Manche Filialen nützen die nun erlaubten 72 statt bisher 66 Stunden pro Woche voll aus. Einige wenige Merkur-Filialen halten ab sofort Donnerstag und Freitag bis 21 Uhr offen.

Die meisten Billa-Filialen haben jetzt die ganze Woche über bereits ab 7:30 Uhr geöffnet bzw. am Abend von Montag bis Donnerstag wie gehabt bis 19 Uhr, am Freitag bis 19:30 Uhr und am Samstag je nach Standort bis 17 oder 18 Uhr. Bipa und Merkur halten am Samstag nun generell bis 18 Uhr offen.

Grundsätzlich würden die neuen Öffnungszeiten aber an die Bedürfnisse am jeweiligen Standort und die Vertriebslinie angepasst. “Ganz nach den Kundenbedürfnissen werden wir am Abend länger offen halten bzw. am Morgen früher aufsperren”, erklärte Rewe Österreich-Vorstand Frank Hensel am Mittwoch.

Dementsprechend würden die neuen Öffnungszeiten in den nächsten Wochen auch noch nachträglich überprüft und bei Bedarf weiter optimiert. Wer also mit den neuen Öffnungszeiten noch immer nicht zufrieden ist, dem rät man bei Billa, sich an den jeweiligen Filialleiter zu wenden. An ihm liege es vor allem, die Kundenbedürfnisse abzuschätzen, heißt es im Unternehmen.

Umsatzsteigerungen erwartet sich die Rewe-Gruppe dadurch aber nicht unbedingt. Man könne jetzt aber im Interesse des Kunden deutlich flexibler agieren, sagte Tinkler. Wie die längeren Öffnungszeiten tatsächlich ankommen, wird sich laut Rewe erst nach Abschluss der Evaluierungsphase in einem halben Jahr abschätzen lassen.

Zusätzlichen Liberalisierungsbedarf sieht das Unternehmen nicht. Auch für eine Sonntagsöffnung – bis auf Ausnahmen in Tourismuszonen, an Bahnhöfen oder Flughäfen bzw. bei Großereignissen wie der Fußball-Europameisterschaft – spreche sich Rewe nicht aus, betonte das Unternehmen.

Schon vor dem Jahreswechsel hatte auch der Hauptkonkurrent Spar die Ausschöpfung der neuen gesetzlichen Möglichkeiten angekündigt. Auch hier gibt es keine fixen Zeiten. Generell sperren auch die Spar-, Eurospar- und Intersparmärkte seit 1. Jänner entweder etwas früher auf oder halten am Abend länger offen. Samstags ist bei Spar jetzt generell bis 18.00 Uhr geöffnet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Billa, Merkur und Co halten länger offen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen