AA

Bill Clinton nur ein paar Stunden in Wien

Österreich - Der Ex-Politiker soll laut Bundeskanzleramt kurz vor der Aids-Life-Charity-Gala in die Bundeshauptstadt kommen und direkt vom Flughafen zur Veranstaltung ins Schloss Schönbrunn fahren.

Ex-US-Präsident Bill Clinton wird heute, Donnerstag, nur für ein paar Stunden Wien einen Besuch abstatten. Dort wird ihm Life Ball-Vater Gery Keszler einen Scheck für seine Stiftung überreichen.

Ob Clinton das diesjährige Konzert für Europa der Wiener Philharmoniker unter Stardirigent Valery Gergiev im Schlossgarten in Schönbrunn besuchen wird, ist noch nicht sicher. Der ehemalige US-Präsident hätte am Donnerstagnachmittag der Zentrale des OPEC-Fonds für Internationale Entwicklung (OFID) am Parkring einen Besuch abstatten sollen. Dieser wurde aber kurzfristig abgesagt.

An der Gala am Abend nehmen an die 150 Gäste Teil, darunter Hollywood-Star Sharon Stone, Bundespräsident Heinz Fischer und Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S). Während des Dinners im Großen Zeremoniensaals werden Clinton, Keszler und der Bundeskanzler Reden halten. Zum Essen werden eine Frischkäseterrine im Zucchinimantel, Rindsfilet mit sautiertem Frühlingsgemüse und Erdäpfelpüree, Hollunderblütenmousse auf Himbeerspiegel kredenzt. Dazu gibt es einen Welschriesling 2006 sowie einen Cuvee 2005.

Kurz vor Konzertbeginn soll dann der Scheck in der Höhe von einer Million Dollar (an die 740.000 Euro) zur Unterstützung der Clinton Foundation HIV/Aids Programme (CHAI) überreicht werden. Der Betrag setzt sich durch Teile des Erlöses des Life Balls und dem Verkauf der Tische des Dinners im Schloss Schönbrunn zusammen.

Clinton wird während seines Besuches nicht nur – wie es bei ehemaligen US-Präsidenten üblich ist – von Secret Service-Leuten bewacht. Auch Security des Bundeskanzleramtes sowie die Wiener Polizei werden für die Sicherheit des Ex-Politikers sorgen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bill Clinton nur ein paar Stunden in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen