AA

Bildungshaus Batschuns

Einige der 24 MitarbeiterInnen des Hauses beim Fotoshooting.
Einige der 24 MitarbeiterInnen des Hauses beim Fotoshooting. ©Sigrid Einwaller
Bildungshaus Batschuns

Seit vielen Jahren ist das Bildungshaus Batschuns ein Ort der Weiterbildung und Orientierung, eine Stätte der Begegnung und des Dialogs, des Innehaltens und des spirituellen Lebens.
Das Haus mit seiner herrlichen Lage über dem Rheintal mit Blick auf die umliegenden Berge verfügt über 32 Einzelzimmer und 8 Zweibettzimmer. Davon sind 6 Zimmer behindertengerecht ausgestattet.
Entsprechende Räume stehen auch Institutionen, Firmen und Gastgruppen für Bildungsveranstaltungen, Klausuren und Familienfeiern offen.
Die zwei großen (ca.125m2), zwei mittleren (ca. 65m2), und zwei kleinen ( ca. 27m2) Seminarräume verfügen über eine moderne technische Ausstattung.
Besonders die vorzügliche Küche, mit großteils regionalen Produkten aus biologischem Anbau, wird von den Gästen und Besuchern des Hauses geschätzt.
Nach dem Motto: Bilden, Begegnen und Bewegen konnte die Einrichtung im vergangenen Jahr mehr als achthundert Veranstaltungen für 15870 Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz und dem süddeutschen Raum durchführen.
“Mit unserem Angebot wollen wir Menschen bewegen und für die Gestaltung ihres persönlichen Lebens stärken”, so Bildungshausleiter Christian Kopf, “die Distanz zum Alltag, Gemeinschaft mit anderen und die angenehme Atmosphäre unseres Hauses sind eine Unterstützung, damit Bildung gelingt und neue Lernerfahrungen möglich werden.”
Der Dialog und das Miteinander der verschiedenen Kulturen und Religionen, Seminare, Lehrgänge und Vorträge zum Thema Palliativbetreuung und zahlreiche persönlichkeitsstärkende Seminare gehören zum Kursangebot.
Im Sinne der Gemeinschaft ” Werk der Frohbotschaft Batschuns”, der Trägerin des Hauses, stehen zahlreiche theologische und pädagogische Lehrgänge und Fachseminare auf dem Programm.
Zum Innehalten und Nachdenken laden die Abende der ” Philosophischen Spurensuche ” ein.
Impulse großer Philosophen und die Möglichkeit zum Austausch sollen dabei zum Nach – denken anregen.
Das Kursprogramm beinhaltet auch Veranstaltungen zum Thema Homöopathie, zur häuslichen Pflege und zur Sterbe- und Trauerbegleitung .
Im Foyer des Hauses haben bekannten Kunstschaffenden die Möglichkeit ihre Arbeiten einem breiten Publikum zu präsentieren.
Bis 18. September 2011 zeigt das Bildungshaus die Ausstellung “Teil B” des, 1959 in Bregenz geborene Künstlers Hubert Matt.
Die Sprach- Bild- und Objektkunst des “Mediennomaden” – wie er sich selbst bezeichnet- sind von Montag bis Samstag von 9.00 bis 18.00 und am Sonntag von 9.00 bis 12.00 zu sehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Zwischenwasser
  • Bildungshaus Batschuns
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen