AA

Bild-Reporter lästert über das Dschungel-Model Larissa Marolt

Ein Reporter von bild.de lästert auf Twitter über Larissa Marolt.
Ein Reporter von bild.de lästert auf Twitter über Larissa Marolt. ©Twitter/Stefan Gregorowius/red
Ekel-Prüfungen, Zickenterror und viel nackte Haut sind heute ab 21:15 Uhr wieder auf dem TV-Sender RTL zu sehen, wenn das Dschungelcamp  in die achte Runde startet. Elf Kandidaten werden 16 Tage im australischen Dschungel ausgesetzt und kämpfen um die Dschungelkrone. Mit dabei sind auch zwei Österreicher, der Sänger Marco Angelini und Model Larissa Marolt.
GNTM-Zicke Larissa Marolt
DSDS-Star Marco Angelini
Die Gehälter der Dschungel-Stars
Dschungel-Kandidaten 2014

Der Steirer, Marco Angelini,  hat unter anderem bei den Casting-Shows “Helden von morgen”, “Starmania” und “X Factor” teilgenommen. Bekannt geworden ist er schließlich durch die achte Staffel von “Deutschland sucht den Superstar” im Jahre 2011. Bei DSDS gelang es ihm, den vierten Platz zu belegen.

GNTM-Zicke Larissa Marolt

Larissa Marolt gewann im Alter von 16 Jahren im Februar 2009 die erste Staffel der Casting-Show “Austria’s next Topmodel”. Als Siegerin war sie fix für die vierte Staffel von “Germany’s next Topmodel” qualifiziert, in der sie schließlich den achten Platz belegte. Bei GNTM fiel sie vor allem durch ihre zickige, nicht gerade zurückhaltende Art auf und stieß bei ihren Mitstreiterinnen, sowie bei ihrer Model-Mama Heidi Klum öfters auf Granit.

“Ohrenbluten made in Österreich”

Ihre zickige Art legte sie offensichtlich bis jetzt nicht ab. Vor dem Einzug ins Dschungelcamp 2014 hatte Larissa Marolt ein Interview mit Daniel Cremer, einem Reporter von bild.de. Dieser postete nach dem Interview auf Twitter ein Foto mit der Bildunterschrift “Ohrenbluten made in Österreich”.

 

(red)

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Bild-Reporter lästert über das Dschungel-Model Larissa Marolt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen