AA

Big Brother auf dem Damenklo

©BB
Bei Renovierungsarbeiten eines Lokas entdeckten die Besitzer eine Kamera am Damenklo - mit direkter Verbindung ins ehemalige Büro des Vorbesitzers. Die Polizei untersucht die Kamera derzeit auf Fingerabdrücke.

Als Jürgen und Sabine Götz im Juli ihr Lokal namens “Good Times“ im Zwentendorfer Ortsteil Erpersdorf renovierten, machten sie diese unglaubliche Entdeckung: “Ich habe alte Telefonleitungen rausgerissen, weil wir nur noch Handys in Betrieb haben. Plötzlich habe ich ein Kabel entdeckt, von dem ich nicht wusste, wozu es gehört“, erzählt Jürgen. Die Leitung führte zum Damenklo wo in einem Lüftungsrohr Kamera versteckt war, mit welcher sie verbunden war.

Die Webcam, die in Verbindung mit einem Computer benützt wird, war genau auf die Toilettmuschel gerichtet und somit auf alle Frauen, die das WC benützten. Das Kabel verlief über den Dachboden und endete direkt im Büro des Vorbesitzers. Die von Götz alarmierte Polizei stellte die Kamera sicher, welche mit Klebeband umwickelt war.

Ob die Frauen am WC „nur“ beobachtet wurden oder ob die Bilder auch aufgezeichnet und vielleicht im Internet zu sehen waren steht noch nicht fest. Jedenfalls wird sich der Vorbesitzer, der das “Good Times” zwölf Jahre lang geführt hat, wohl bald den bohrenden Fragen der Beamten stellen müssen.

Quelle: Kurier

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Big Brother auf dem Damenklo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen