Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Biennale die Venezia"-Gespräche gehen in die fünfte Runde

©la Biennale 2011 Austria
Und zwar mit Hedwig Fijen, Direktorin der Manifesta Foundation. Vor Fijen diskutierten schon Jöfrg Heiser, Alanna Heiss, Uli Sigg und Vito Acconci über die 54. Internationale Kunstausstellung.

Als Direktorin der Manifest Foundation muss Hedwig Fijem in einem zwei Jahres Abstand die europäische Biennale für zeitgenössische Kunst veranstalten. Seit 1993 ist Fijem für die Manifesta Foundation tätig und veranstaltete Kunstaustellungen in der ehemaligen Sowjetunion und Kuba.

Begleitend zu Markus Schinwalds Einzelschauraum im österreichischen Pavillon diskutieren international bekannte Künstler über die Geschichte der „Biennale die Venezia“. Dabei wird natürlich auch das Thema der diesjährigen Biennale nicht vergessen. Dieses lautet ILLUMInations.

Alle fünf bisher erschienenen Gespräche sind auf der Videoplattform Approaching Venice als Video mit Download- und Podcastfunktion über die Website www.labiennale.at und via Facebook abrufbar. Für Smartphones sind die Interviews auf YouTube gestreamt. Bis Ende Mai 2011 werden im Abstand von zwei Wochen noch vier weitere Interviews über die Website www.labiennale.at veröffentlicht werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • "Biennale die Venezia"-Gespräche gehen in die fünfte Runde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen