AA

Biden fordert Partner der USA zu Unterstützung auf

US-Vizepräsident Joe Biden hat die Partner der Vereinigten Staaten zur Unterstützung im Kampf gegen den Extremismus aufgefordert. "Wir werden Ihre Hilfe brauchen", sagte Biden am Samstag bei der Sicherheitskonferenz in München. Die USA suchten einen dauerhaften Rahmen "für unseren gemeinsamen Kampf gegen den Extremismus."

So werde Präsident Barack Obama das US-Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba schließen, und “wir werden andere auffordern, die Verantwortung für einige zu übernehmen, die jetzt in Guantanamo sind”. Die Sicherheit der USA und ihrer Partner sei ein geteilter Wert, und auch die Verteidigung dieser Sicherheit sei eine geteilte.

Biden kündigte ein neues US-amerikanisch-europäisches Verhältnis und mehr Partnerschaft an. “Ich komme als Vertreter einer neuen amerikanischen Regierung, die entschlossen ist, einen neuen Ton anzuschlagen”, sagte Biden. “Amerika wird mehr tun, aber Amerika erwartet auch mehr von seinen Partnern.”

Washington wolle partnerschaftlich vorgehen, wo immer es möglich sei. Alleingänge werde es nur geben, wenn dies notwendig sei, sagte Biden. Der US-Vizepräsident sicherte zugleich zu, sich zu engagieren, zuzuhören und sich abzusprechen. “Amerika braucht die Welt, ebenso wie die Welt – wie ich glaube – Amerika braucht.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Biden fordert Partner der USA zu Unterstützung auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen