AA

Bickel mit viel Pech nach starkem Auftritt in Monza

Trotz starkem Auftritt hatte Sandro Bickel beim zweiten Monza Rennen viel Pech.
Trotz starkem Auftritt hatte Sandro Bickel beim zweiten Monza Rennen viel Pech. ©VOL.AT/Privat
Vorarlbergs größtes Motorsport-Talent Sandro Bickel hatte beim zweiten Rennen der Lamborghini Supertrofeo viel Pech.

Nachdem Sandro Bickel bei seinem Debüt in der Lamborghini Supertrofeo im königlichen Park von Monza am Samstag sensationell Klassendritter und Sechster im Gesamtfeld wurde, war der 22-Jährige am Sonntag noch besser unterwegs.

Doch in der zweitletzten Runde auf Platz 2 liegend fing sein Auto Feuer und er musste seinen Lambo Gallardo abstellen. Umso bitterer war der Umstand, da der bis dahin Führende in der Schlussrunde mit einem Reifenschaden zurückfiel und Sandro sogar noch den Sieg hätte holen können.

Nichtsdestotrotz war der Bludescher mit seiner Serien-Premiere zufrieden: “Dieses Wochenende war für mich ein tolles Erlebnis. Gleich beim ersten Lauf aufs Podium zu kommen, war großartig.”

“Natürlich war der Ausfall heute sehr schade, aber that’s racing. Ich möchte mich beim Team, meinen Eltern, meinem Management und natürlich meinen Fans für die tolle Unterstützung bedanken und freue mich schon auf den nächsten Einsatz.”

Für Bickel geht es nun wieder nach Hause, wo er sich auf seine nächsten Rennen Ende Mai (23–25) in Silverstone vorbereiten wird.

Die weiteren Supertrofeo-Termine 2014

23-25 Mai Silverstone

28–29 Juni June Paul Ricard

23-27 Juli Spa Francorchamps

19-21 September Nürburgring

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bickel mit viel Pech nach starkem Auftritt in Monza
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen