Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bianca Steurer sensationell Zweite, Bader wurde Sechster

©Privat
Die Schwarzenbergerin Bianca Steurer holt den sehr starken 2. Rang beim  70.3 in St. Pölten (Mitteldistanz) und Martin Bader aus Dornbirn erzielt mit Rang 6 seinen beste Platzierung
Steurer Zweite, Bader Sechster
NEU

(1,9km Schwimmen, 90km Radfahren, 21km Laufen)

Triathlon Festspiele für den Ländletriathlonin St. Pölten. Bianca Steurer (Skinfit Racing) startet mit einer sehr guten Schwimmleistung und stieg als Dritte mit knapp 2 Minuten aus dem Wasser. Dann kam ihr stärkste Disziplin das Radfahren. Hier konnte sie nach 30 der 90 Kilometer auf die Spitze aufschließen. In ihrem Sog mit dabei die spätere Siegerin Sara Svensk aus Schweden.  Die beiden Damen kamen mit gut 3 Minuten Vorsprung zum Laufen. Dabei zeigte die Duathlonspezialistin aus Schweden ihre Stärke im Laufen. Die Bregenzerwälderin konnte ihr keine Paroli bieten und finishte nach 4 Stunden und 28 Minuten, als beste Österreicherin auf den 2. Gesamtrang.

 

  1. Sara Svensk (SWE)                          4:26:05
  2. Bianca Steurer (Skinfit Racing) 4:28:11
  3. Julia Geier (DEU)                             4:30:26

 

Martin Bader (Tri Dornbirn) erreichte am heutigen Tag mit Rang 6 seine beste Platzierung in St. Pölten. Er zeigte wie gewohnt eine tolle Schwimmleistung und stieg als Zweiter aus dem Wasser. Thomas Steger fuhr vorne weg und dahinter der Dornbirner in einer 5 Manngruppe. Von Hinten kam der starke Radfahrer und letztjährige Sieger Michael Weiss aus Niederösterreich. Kurz vor dem Lauf setzte sich Löschke und Steger etwas ab und Bader nahm mit gut 3 ½ Minuten Rückstand als 8. den Halbmarathon in Angriff. Er zeigte eine solide Laufleistung und erzielte mit dem 6. Rang und einer Zeit unter 4 Stunden sein bisher bestes Ergebnis in St. Pölten.

Der „Neuling“ aus dem Ländle Hammerle Maximilian (Tri Dornbirn) platzierte sich bei seinem ersten Profirennen auf dem 12. Rang und der Bregenzer Niclas Baldauf (Trigantium Bregenz) wurde 15.

 

  1. Franz Loeschke (DEU)                                   3:52:37
  2. Thomas Steger (AUT)                                    3:53:15
  3. Michel Weiss (AUT)                                       3:55:43
  1.    Martin Bader (Tri Dornbirn)                       3:59:46; 12. Maximilian Hammerle (Tri Dornbirn)     4:09:33
  2. 15. Niclas Baldauf (Trigantium Bregenz)      4:14:27
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bianca Steurer sensationell Zweite, Bader wurde Sechster
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen