Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bhutto bricht Dialog mit Musharraf ab

©AP
Die pakistanische Oppositionsführerin Benazir Bhutto hat den Dialog mit dem Militärmachthaber Pervez Musharraf über eine Teilung der Macht abgebrochen. „Es wird keine Gespräche mehr geben, ich habe meine Politik geändert“, sagte die Vorsitzende der Pakistanischen Volkspartei (PPP).

Bhutto rief für Dienstag erneut zu einem „langen Marsch“ auf, der in Lahore starten soll und sich gegen den von Musharraf verhängten Ausnahmezustand richtet. Die US-Regierung, die Musharrafs Regime in den vergangenen sechs Jahren mit zehn Milliarden Dollar unterstützt hat, setzte auf eine Verständigung zwischen dem Militärmachthaber und Bhutto, mit der der Staats- und Armeechef am 27. Juli in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten zusammengetroffen waren.

Bhuttos Heimkehr nach achtjährigem Exil war möglich geworden, weil Musharraf die gegen sie erhobenen Korruptionsanklagen per Dekret für nichtig erklärt hatte. Die 54-jährige Politikerin hatte Pakistan von 1988 bis 1990 und von 1993 bis 1996 regiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Bhutto bricht Dialog mit Musharraf ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen