Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bezirksjugendseminar des Blasmusikbezirkes Bregenz

Die jungen Musikanten und Musikantinnen in Hard
Die jungen Musikanten und Musikantinnen in Hard
Das Jungbläserseminar des Blasmusikbezirkes Bregenz fand heuer insgesamt zum 32. Mal und zum zweiten Mal in Hard statt.

Auch dieses Jahr wurde neben dem musikalischen Proben ein attraktives Freizeitprogramm von Christina INDRIST angeboten.
Am diesjährigen Seminar nahmen 46 jugendliche MusikantInnen im Alter von 10 – 14 Jahren aus 12 Vereinen des Blasmusikbezirkes Bregenz teil. Untergebracht waren die Jugendlichen im Jungen Hotel in Hard. Das Jugendseminar stand auch heuer unter der bewährten Leitung von Bezirksjugendreferent Christoph INDRIST. Die Jugendlichen wurden von Sarah MAYER (Querflöte), Frank STECKELER (Klarinette), Wolfgang NOBIS (Trompete), Bernhard HAGSPIEL und Volker BEREUTER (tiefes Blech) und Christoph INDRIST (Schlagwerk) unterrichtet.

Das Abschlusskonzert der jungen MusikantInnen fand am 04.04.2012 im Seezentrum Hard statt. Das Programm war sehr abwechslungsreich und anspruchsvoll und fand hohe Anerkennung. Neben den Orchesterstücken trugen auch die Ensembles ihre Programmpunkte sehr gut vor. Der Bezirksjugendreferent bedankte sich bei der Gemeinde Hard – speziell bei Frau Petra Wahlich und Herrn BM Harald Köhlmeier für die freundliche Aufnahme im Ort, bei Frau Ursula Schwendinger für die gute Bewirtung im „Jungen Hotel Hard“, bei Herrn Huter und Herrn Helfer für die Räumlichkeiten in der Schule, bei den mitwirkenden LehrerInnen für ihren großen Einsatz und dem VBV für die Bereitstellung des dafür notwendigen finanziellen Rahmens.

Der Obmann des Bezirks Bregenz – Herr Egon NIGSCH – fand im Rahmen des Konzertes anerkennende Worte für die Begeisterung und die hervorragenden Leistungen der JungmusikantInnen. Gut qualifizierte Lehrer und großes Engagement der Jugendlichen und der LehrerInnen machen solche Leistungen innerhalb dieser kurzen Zeit möglich.Ein großer Dank gilt auch Christina Drexel und Lukas Hehle. Sie haben die Abendaufsicht der Jugendlichen übernommen. Das Seminar wurde von den jungen MusikantInnen mit großer Begeisterung aufgenommen und ist durch die Mitwirkung hervorragender LehrerInnen eine Bereicherung für den Blasmusikbezirk Bregenz.

Quelle: Blasmusikverband Vorarlberg

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Bezirksjugendseminar des Blasmusikbezirkes Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen