AA

Beweisführung vor Abschluss

Im Missbrauchsprozess gegen Michael Jackson wird die Beweisführung bald abgeschlossen. Die Aussage eines früheren Leibwächters des Popstars ist noch strittig.  

Die Anklage will bereits in der kommenden Woche ihre Beweisführung abschließen. Dies teilte Staatsanwalt Tom Sneddon am Dienstag im kalifornischen Santa Maria mit. Er stellte in Aussicht, in der kommenden Woche – der neunten seit Prozessbeginn – die letzten Zeugen zu befragen.

Strittig ist noch die Aussage eines früheren Leibwächters des Popstars, der derzeit im Nachbarstaat Nevada wegen Raubes angeklagt ist. Die Aussage des ehemaligen Mitarbeiters könnte den Vorwurf der Anklage untermauern, dass Jackson dem angeblichen Missbrauchsopfer Alkohol zu trinken gab.

 Jackson (46) ist angeklagt, einen damals 13-Jährigen auf seiner Ranch sexuell missbraucht und ihn dafür mit Alkohol gefügig gemacht zu haben. Zudem muss er sich wegen Verschwörung zur Entführung und Freiheitsberaubung verantworten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Beweisführung vor Abschluss
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.