AA

Bewegung am Transfermarkt

Schon der zweite Trainingstag bei SW Bregenz brachte für Trainer Regi van Acker eine unangenehme Überraschung. In den Kader der Lustenauer Austria kommt Bewegung, dem SV Ried haben es die Kicker des FC Lustenau angetan.

Schon am ersten Tag hatte Klausz über Schmerzen geklagt, am Dienstag nun wurde in Feldkirch bei einer MRI-Untersuchung ein Meniskusschaden im rechten Knie festgestellt. “Eine neue Verletzung”, so SW-Physiotherapeut Bernd Neier. Die Arthroskopie am Außenmeniskus soll am kommenden Montag erfolgen, wenn Dr. Karl Benedetto wieder im Lande ist. Bis dahin absolviert Klausz unter der Leitung von Neier ein Fitness- und Aufbauprogramm, um bezüglich Muskulatur der Operation vorzubeuten.

Erstmals im Training bei den Schwarz-Weißen war Matthias Wolfahrt, am Mittwoch werden zwei Bosnier sowie ein Stürmer mit Nationalteamerfahrung aus Slowenien zum Probetraining erwartet. “Die Spieler wurden uns angeboten, der Trainer soll sie sich einmal anschauen”, hat SW-Präsident Hans Grill aber keine Eile in Sachen Neuverpflichtung. “Bis Ende August läuft ja die Transferzeit.” Vielleicht “schwimmt” da ja noch ein “Wikinger” herein. So wurde den Bregenzern Ried-Verteidiger Andreas Feichtinger (24) angeboten. Ein weiterer Spieler der Innviertler, Stürmer Muhammet Akagündüz, zieht es hingegen in den Osten.

Rieds Laimer zur Austria
Lange Zeit war Funkstille, doch nun kommt Bewegung in den Kader der Lustenauer Austria. Neuester Zugang ist Thomas Laimer, Spieler und Verein sind sich bereits im Wort. Klappt der Wechsel, so wird der 25-jährige Mittelfeldspieler am Donnerstag das Training bei der Austria aufnehmen.

Marquinhos auf den Spuren von Hartter
In der T-Mobile-Liga hatte sich der SV Ried als Österreicherklub einen Namen gemacht. Durch den Abstieg und dem möglichen Abgang von Herwig Drechsel schauen sich die Rieder nach einem neuen Spielmacher um. Es scheint, als ob sie dabei im Ländle fündig geworden sind. Der Brasilianer Marquinhos soll ab dieser Saison die neue Nummer zehn werden. Mit dem Spieler sind die die Oberösterreicher bereits einig, am Mittwoch soll es – so war auf Ried zu erfahren – auch mit der Einigung mit dem FC Lustenau 1907 klappen. Damit würde Trainer Srdan Gemaljevic nach Stürmer Wolfgang Hartter einen zweiten routinierten Spieler an den Ligakonkurrenten verlieren.

Links zum Thema:
Austria Lustenau
FC Lustenau
SW Bregenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Bewegung am Transfermarkt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.