AA

Betrunkener Grundwehrdiener torkelte durch A9-Plabutschtunnel

Dieser Grundwehrdiener hatte eindeutig die Orientierung verloren: Der 19-Jährige wollte nach dem Besuch einer Disco in Graz-Webling am Weg betrunken zurück in die Kaserne gehen und verirrte sich in den Plabutschtunnel der A9 Pyhrnautobahn. Autofahrer sowie die Tunnelwarte alarmierten die Polizei, die den "Falschgeher" aus dem Verkehr zogen, so die Sicherheitsdirektion Steiermark am Donnerstag.

Der junge Mann aus dem Bezirk Hartberg hatte Mittwochnacht in einer Disco im Center West gezecht. Als er sich kurz vor Mitternacht auf den Weg zurück in die Kirchnerkaserne im Bezirk Liebenau machen wollte, hat der Betrunkene die Orientierung völlig verloren und ging in die Oströhre des zehn Kilometer langen Plabutschtunnels Richtung Norden. Die alarmierten Beamten holten den Oststeirer schließlich aus dem Gefahrenbereich und führten einen Alko-Test durch, der 1,76 Promille ergab. Danach brachten sie den 19-Jährigen in die Kaserne.

Neben der Anzeige wegen vorschriftswidrigen Verhaltens nach der Straßenverkehrsordnung dürften dem Grundwehrdiener auch disziplinare Maßnahmen seitens des Bundesheeres blühen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Betrunkener Grundwehrdiener torkelte durch A9-Plabutschtunnel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen