Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Betrunkene Polizisten rasten in Schulkinder

Ein Horrorunfall: In einer nordlitauischen Grenzgemeinde sind zwei vermutlich alkoholisierte Polizisten mit einem Pkw in eine Gruppe Schulkinder gerast und begingen anschließend Fahrerflucht.

Der Unfall, der sich vergangenen Mittwoch in der Ortschaft Alexandrija ereignet hatte, hat in den vergangenen Tagen in ganz Litauen bis in höchste Regierungskreise Empörung hervorgerufen. Es wurden dabei drei zehnjährige Buben getötet. Nach der Festnahme der beiden Beamten kam es in der Kleinstadt Skuodas zu Protesten Hunderter Bürger.

In die Angelegenheit schalteten sich in der Folge sowohl Ministerpräsident Gediminas Kirkilas als auch Innenminister Raimondas Sukys ein. Letzterer drohte sogar mit seinem Rücktritt, falls der anfangs schleppende Informationsfluss vonseiten der örtlichen Polizeiführung über die Ermittlungen nicht schnellstens hergestellt würde. Über den 27-jährigen Unfall-Lenker wurde vorerst eine einmonatige U-Haft verhängt. Litauen gehört gemeinsam mit Nachbarland Lettland zu den Ländern mit der höchsten Todesrate im Straßenverkehr in der EU.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Betrunkene Polizisten rasten in Schulkinder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen