AA

Betreut leben in Hittisau

Hittisau. Trotz der schlechten Wetterlage ließ sich die Hittisauer Bevölkerung nicht von der Eröffnung und Einweihung der Wohnanlage „Betreutes Wohnen“ abhalten. Das Projekt wurde in nur zehn Monaten Bauzeit umgesetzt.

In die zehn alters- und behindertengerechten Wohnungen investierte die Gemeinde Hittisau 1,3 Millionen Euro. Bürgermeister Konrad Schwarz betonte in seiner Ansprache: „Uns ist wichtig, dass sich in Hittisau auch Mindestrentner betreutes Wohnen leisten können.“ Das Interesse ist riesig. Bereits neun Wohnungen sind von Hittisauer Bürgern belegt. Auch für die letzte Wohnung gibt es Anfragen. Für Architekt DI Markus Thurnher ist besonders die zentrale Lage im Ort sehr erfreulich. Als Kommunikationszentrum steht den Senioren ein Gemeinschaftsraum zur Verfügung. LR Dr. Greti Schmid gratulierte der Gemeinde zum innovativen Projekt zur bestmöglichen Betreuung alter und kranker Menschen. Zum Festakt im Zelt konnte Vizebürgermeister Josef Maurer neben NR Anna Franz, Pfarrer Mag. Hubert Ratz, die Bürgermeister Josef Moosbrugger, Arnold Hirschbühl, Georg Fröwis, Helmut Blank, Reinhold Walser, Georg Moosbrugger und Herbert Dorn begrüßen. Auch Dr. Fred Plötzeneder, Wilma Bilgeri (Betreutes Wohnen), Ingrid Oswald (Sozialsprengel Vorderwald) und Heimleiterin Carmen Helbock mischten sich unter die interessierten Festgäste. Für die musikalische Umrahmung des Festakts sorgte der Musikverein Hittisau-Bolgenach unter der Leitung von Sonja Eberle. Den anschließenden Frühschoppen gestaltete die „Hittisauer Blos“.

Erwin Moosbrugger

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • Betreut leben in Hittisau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen