Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bestzeit vom Weltmeister

Michael Schumacher hat den neuen Hockenheimring mit einer Bestzeit eingeweiht und auch nach dem Titelgewinn die Ambitionen auf seinen ersten Heimsieg mit Ferrari unterstrichen.

Zum Auftakt der großen WM-Party verwöhnte der Champion am Freitag im freien Training zum Großen Preis von Deutschland Tausende von begeisterten Fans mit der schnellsten Runde. Auf der für rund 62 Millionen Euro umgebauten und auf 4,574 kam verkürzten Strecke erzielte der Deutsche in 1:16,086 Minuten die Bestzeit vor seinem brasilianischen Ferrari-Kollegen Rubens Barrichello sowie den Silberpfeil-Piloten Kimi Räikkönen (Finnland) und David Coulthard (Großbritannien).

Der Weltmeister sparte nicht mit Lob. “Die Strecke ist ein voller Erfolg. Sie ist sehr flüssig, sehr anspruchsvoll. Überholmöglichkeiten sind auch dabei”, so Schumacher, der seine Heimbilanz aufpolieren will: Bisher hat er in Hockenheim erst einmal gewonnen, 1995 mit Benetton.

“Ich möchte gerne gewinnen. Meine Heim-Bilanz mit Ferrari ist hier nicht so gut. Die Zuschauer haben es verdient, mit mir hier zusammen einen Sieg zu feiern”, sagte Schumacher nach dem freien Training. Tausende Fans bejubelten den neuen und alten Weltmeister beim ersten Auftritt in Deutschland seit seinem Titelgewinn vor einer Woche in Magny-Cours.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Bestzeit vom Weltmeister
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.