Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bester Formel-1-Neuling

Jaguar gehören momentan in der Formel 1 die meisten Schlagzeilen. Aber auch Christian Klien. Der jüngste Pilot der GP-Saison wurde durch englisches Fachmagazin als "Rookie des Jahres" ausgezeichnet.

In England erfuhren Kliens Saisonleistungen eine erste Ehrung. Bei einer Umfrage von „F 1 Racing Magazine” wurde er mit 51,31 Prozent auf Platz eins gewählt – vor Timo Glock, Gianmaria Bruni und Giorgio Pantano. „Lernfähigkeit, Reife, mentale Stärke und eine Saison mit wenig Fehlern zeichneten Christian aus”, begründet Herausgeber Peter Windsor die Auszeichnung. „Ein junger Bursche, der mit mehr aufwarten konnte als nur mit Sponsorgeldern.” Klien bedankte sich schriftlich: „Ich bin sehr glücklich und stolz, möchte mich dafür bedanken.” Klien befindet sich mit diesem Preis in guter Gesellschaft: Seine Vorgänger heißen Cristiano daMatta, Mark Webber, Kimi Räikkönen und Jenson Button.

Fitness im Vordergrund
Der Verkauf des Jaguar-Rennstalls zieht sich, Red Bull verweigert entgegen täglich neuer Pressemeldungen weiter eine Kaufbestätigung. Klien versucht die ungewisse Lage so locker wie möglich wegzustecken. „Ich muss es gelassen hinnehmen, denn ich kann nichts dagegen tun. In der vergangenen Woche traf er beim Skifahren in Sölden mit einigen ÖSV-Athleten zusammen, momentan gilt sein Augenmerk dem Fitnesstraining.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Bester Formel-1-Neuling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen