Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Beste Stimmung bei Götzner Seniorenball

Mehrere Stunden wurde auf dem Götzner Seniorenball AMBACH das Tanzbein geschwungen.
Mehrere Stunden wurde auf dem Götzner Seniorenball AMBACH das Tanzbein geschwungen. ©Martin Gaiser
Foto vom Seniorenball 2011

Götzis / Die Marktgemeinde Götzis mit Bürgermeister Werner Huber an der Spitze, lud kürzlich alle Götzner Senioren zum Ball in die Bühne AMBACH.

Nach der zünftigen Begrüßung durch die Mitglieder der “Götzner Fasnat” überraschte die Einradgruppe von Mittelschullehrer Günter Maurer die Ballbesucher mit Zirkusreifen Einrad-Choreographien. Anschließend wurde durch Moderator Armin Bell der Programmpunkt der Sportgemeinschaft Götzis angekündigt. Mit speziellen Anzügen und eigenen Lichteffekten turnten sich diese in die Herzen der zahlreichen Ballgäste. Natürlich war auch für die kulinarischen Genüsse das Restaurant KUL-T diesmal wieder verantwortlich. Musikalisch sorgten die “Blues Brothers” und die hervorragende Tanzkapelle “Die Bregenzerwälder Dorfmusikanten” unter der Leitung von Ludwig Bertel für Unterhaltung.
Nach der humorvollen “Büttenrede” von Armin Bell folgte ein weiterer Überraschungsgast: Elfi Graf. Die “Wahlgötznerin” gab bekannte Hits aus den 70er Jahren zum Besten. Bürgermeister Huber verabschiedete die Senioren als guter Hausherr und Gastgeber persönlich. Für den Großteil der Ballbesucher stellte der “Seniorenball” einen gelungenen Start in die Faschingszeit dar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Beste Stimmung bei Götzner Seniorenball
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen