AA

Bestattungskosten nicht bezahlt

Die Nachlassverwalter von James Brown haben angeblich mehr als 70.000 Dollar (knapp 52.000 Euro) an Bestattungskosten für den „Godfather of Soul“ nicht bezahlt.

Er warte seit der Beisetzung im März noch immer auf das Geld, sagte Bestattungsunternehmer Charles Reid. Ein Teil der Kosten sei bereits beglichen worden, und in dieser Woche sei Reid ein Scheck über die noch ausstehende Summe geschickt worden, sagte dagegen Browns langjähriger Berater Buddy Dallas am Mittwoch.

Die Kinder des Soul-Sängers hätten die Kosten in Höhe von mehr als 150.000 Dollar verursacht, nicht die Nachlassverwalter, betonte Dallas weiter. Der Anwalt von Browns sechs erwachsenen Kindern, Louis Lebenson, nannte die Summe angemessen und erklärte, die Bezahlung sei Sache der Nachlassverwalter. Brown war am 25. Dezember im Alter von 73 Jahren gestorben. Bestattet wurde er in einer Krypta in Beech Island im US-Staat South Carolina. Als letzte Ruhestätte ist allerdings ein öffentlich zugängliches Mausoleum nach dem Vorbild von Graceland geplant, wo der Popstar Elvis Presley begraben wurde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Bestattungskosten nicht bezahlt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen