Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Best-Of-Besorgte-Bürger-Floskeln": Michael Mittermeier geht auf Mario Barth los

Mittermeier vs. Barth.
Mittermeier vs. Barth. ©APA
Comedian Mario Barth verfasste vor einigen Tagen einen Facebook-Post in dem er sich beklagte, dass es immer schwieriger werden würde das zu schreiben was man empfinde. Doch nicht nur Zustimmung erhielt Barth, sondern auch viel Kritik... Auch von Komiker-Kollege Michael Mittermeier.

Die furchtbaren Terror-Anschläge der letzten Wochen erschütterten Mario Barth sehr. In einem Facebook-Post beschwerte er sich nun, dass es immer schwieriger werde, seine eigene Meinung zu sagen ohne dabei als “Hetzer”, “Angstverbreiter” oder “Idiot” bezeichnet zu werden.

Um folgenden Post von Barth ging es dabei:

Am Dienstagabend folgte Mittermeiers Antwort, er meint “Wie dieser Post geschrieben ist, gespickt mit Best-Of-Besorgte-Bürger-Floskeln, das nennt man Fan-Fischen am billigen Rand.” … “Ich teile mit Euch diesen Post von Mario Barth, weil er gut zur Diskussion ‘Wo sind die Grenzen in der Comedy?’ passt. Nämlich für mich hier! Danke, dass sich Mario selbstlos zur Verfügung stellt.”
Mittermeiers Tipp an Barth: dem “eigenen Fan-T-Shirt-Motto folgen: Janz wichtig! Fresse halten angesagt.”

Mario Barth reagierte inzwischen auf die Berichterstattung und auch auf Mittermeiers Post:

Zudem stellte Barth klar, dass der Kommentar zu keiner Zeit “rechts gemeint war” … “Dazu möchte ich deutlich sagen, das war zu keiner Zeit so gemeint. Davon möchte ich mich ganz klar und unmissverständlich distanzieren. Dies war zu keiner Zeit meine Absicht….”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • "Best-Of-Besorgte-Bürger-Floskeln": Michael Mittermeier geht auf Mario Barth los
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen