Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Besserer Zahltag für junge Ärzte

Landeshauptmann Wallner im Gespräch mit VN-Chefredakteur Christian Ortner und VN-Politikexperte Andreas Dünser (v.r.).
Landeshauptmann Wallner im Gespräch mit VN-Chefredakteur Christian Ortner und VN-Politikexperte Andreas Dünser (v.r.). ©VOL.AT/ Hartinger
Schwarzach - Wallners Plan: Ärzten österreichweit die höchsten Einstiegsgehälter bieten.

Im VN-Interview lässt Landeshauptmann Markus Wallner aufhorchen. So will der 44-Jährige dem Ärztemangel mit den österreichweit höchsten Einstiegsgehältern den Kampf ansagen. „Es ist klar, dass ein ordentlicher Schritt erfolgen muss. Analysen zeigen in den Gehaltsvergleichen vor allem mit Süddeutschland Ungleichheiten.“ So sei man vor allem bei den Jüngeren „nicht ganz konkurrenzfähig“.

Eine Steuerhoheit für die Länder ist unter Wallner, im Gegensatz zu Vorgänger Herbert Sausgruber, im Übrigen kein Tabuthema mehr. Er habe Ministerin Maria Fekter gesagt, man könne über eine echte Steuerhoheit  – also mit Massensteuern  diskutieren. Freilich glaubt Wallner nicht, dass im Zuge der steten Zentralisierungsmaßnahmen eine solche Steuerhoheit für die Länder wirklich ernsthaft erwogen wird. Was sagt Wallner zu den anstehenden Finanzausgleichsverhandlungen? Er warnt den Bund: „Wir lassen uns nicht ungestraft in die Tasche greifen. Das ist die Kernbotschaft nach Wien.“

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Besserer Zahltag für junge Ärzte
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen