Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Besichtigung des Landesfischereizentrums Hard

Hard. "Guta", der Verband von katholischen Frauen und Mädchen, hat am 16. April 2009 zur Besichtigung des Landesfischereizentrums geladen. In einem spannenden Nachmittag, konnten die Besucher einen Einblick in die Fischzucht am Bodensee bekommen.
Besichtigung des Landesfischereizentrums

Die Besichtigung fand in dem modernen Fichereizentrum in Hard statt. Dem Besucher wurden in einer kurzen Einführung in dem modernen Schulungsraum des Gebäudes, unter anderem Informationen zu den Fischbeständen, sowie der Fakten und Zahlen der Harder Fischzucht erläutert.

Nach einem informativen und sehr spannenden Kurzfilm über die Fischzucht und die Befischung des Bodensees, ging es weiter in die “heiligen Hallen”, der Fischaufzucht.

Die Besucher konnten in den zahlreichen Fischbecken, die Aufzucht hautnah mit verfolgen. Vom frischgeschlüpften Jungfisch bis zum ausgewachsenen Fisch (u.a. Felchen, See-, Bach- und Regenbogenforellen) war alles zur Besichtigung zugänglich.

Jährlich werden in Zuchtgläsern zwischen 30 und 66 Millionen Felcheneier für den Einsatz im Bodensee erbrütet. In sogenannten Langstromtrögen werden zusätzlich rund 300.000 See-, Bach- und Regenbogenforellen für den Besatz in den Fließgewässern aufgezogen.

Nach der höchstspannenden Führung durch die Anlage des Fischereizentrums, konnten die Besucher mit einem kühlen Getränk den gelungenen Nachmittag ausklingen lassen.

Gerald Hotz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Besichtigung des Landesfischereizentrums Hard
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen