Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Berufungsverhandlung gegen Ex-Libro-Chef Rettberg

Am Montag entscheidet sich, ob der ehemalige Libro-Generaldirektor Andre Rettberg ins Gefängnis muss.

An diesem Tag ab 11.30 Uhr wird sich ein Berufungssenat des Wiener Oberlandesgerichts (OLG) mit der Strafberufung des 50-Jährigen auseinandersetzen. Sollte die erste Instanz bestätigt werden, hat Rettberg eine achtmonatige Haftstrafe anzutreten.

Rettberg, der als Sanierer der Buch- und Papierwarenkette Libro geholt worden war und diese in Folge zu ehrgeiziger Expansionspläne im Jahr 2002 in den Konkurs führte, war 2006 im Landesgericht Wiener Neustadt wegen Verschleierung seines privaten Vermögens der betrügerischen Krida für schuldig befunden worden. Ab Sommer 2001 habe er die Befriedigung seiner Gläubiger zu schmälern versucht, indem er Bestandteile seines Vermögens – darunter eine Firmenbeteiligung im Nominalwert von 4,4 Mio. Euro – verheimlichte. Das Gericht verhängte drei Jahre Haft, davon acht Monate unbedingt.

Der Schuldspruch ist mittlerweile vom Obersten Gerichtshof (OGH) bestätigt worden und damit rechtskräftig. Offen ist noch die Strafhöhe – die Entscheidung darüber hat der OGH dem OLG übertragen.

Bei der Causa geht es eigentlich um eine “Nebenfront” im Zusammenhang mit der Insolvenz. Ob Rettberg im Zusammenhang mit der Libro-Pleite überhaupt vor Gericht gestellt wird, ist weiter unklar. “Das Verfahren befindet sich nach wie vor im Ermittlungsstadium”, teilte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt am Donnerstag mit. Wann eine Entscheidung über eine eventuelle Anklage falle, stehe derzeit noch nicht fest.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Berufungsverhandlung gegen Ex-Libro-Chef Rettberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen