AA

Bernhard: "Neue Regel hat sich bewährt, keine verletzten Spieler"

©Luggi Knobel
Wolfurt. Kompliment an den Veranstalter Zimm FC Wolfurt. Die Einführung der neuen Futsal-Regel hat sich in der Qualifikation schon bewährt. Nach 105 von 388 Spielen gab es keine verletzten Spieler und die Teams sind voll des Lobes.

Der taktische Schachzug vom Veranstalter FC Zimm Wolfurt hat sich schon nach der Qualifikation bewährt. Die Einführung des „Teamfouls“ hat viel weniger Zweiminutenstrafen und Aggressivität bei den Mannschaften gebracht. Nach 105 von 388 Spielen gab es bei der Jubiläumsauflage des Wolfurter Hallenmasters keine verletzten Akteure. Kompliment!

Der Vorarlbergligaklub Wolfurt wird für jedes geschossene Tor zwei Euro an den Verein „Geben für Leben“ spenden und verzichtet auf eine Jubiläumsfeier. In der Qualifikation wurden 520 Tore erzielt. Unterstützt wird der elfjährige Lukas aus Doren, der am Samstag, 19, Dezember, 17 Uhr, selbst in der Halle anwesend sein wird und dem FC Doren die Daumen drückt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hallenmasters Wolfurt
  • Wolfurt
  • Bernhard: "Neue Regel hat sich bewährt, keine verletzten Spieler"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen