AA

Bergung von 391-Kilo-Frau: Französische Feuerwehr bricht Wände auf

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr.
Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr. ©Canva
Um eine 391 Kilogramm schwere Frau aus ihrem Haus in eine Klinik zu transportieren, ist die Feuerwehr in Frankreich mit 40 Einsatzkräften angerückt und hat sogar Wände aufgebrochen.

Die US-Amerikanerin wurde am Mittwoch von der Ortschaft Stenay in Ostfrankreich in eine Klinik nach Nancy gebracht, wie der Sender "France 3" berichtete. Zum Einsatz kam dabei ein in Belgien ausgeliehener Krankenwagen für schwergewichtige Menschen. Der Einsatz war seit Monaten vorbereitet worden.

Frau verweigerte medizinische Hilfe

Die seit rund 20 Jahren in dem Ort unweit der Grenze zu Belgien und Luxemburg wohnende Frau hatte zuvor medizinische Hilfe verweigert, wie der Sender berichtete.

Wände eingerissen, Straßen gesperrt

Ein Einsatz dieser Art, mit einem derart hohen Grad an Komplexität, sei in Frankreich noch nie vorgekommen, sagte der Kabinettschef des Präfekten des Departements Meuse, Bernard Burckel. Eine Wand im ersten Stock des Hauses musste abgerissen werden, zudem wurden Löcher in die Decke gestemmt. Die Patientin wurde schließlich durch das Fenster im Erdgeschoss der alten Töpferei ins Freie gehievt. Neben spezialisierten Feuerwehrkräften waren auch Ärzte und Pflegepersonal im Einsatz. Einige Straßen in der Umgebung wurden gesperrt.

(APA/dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bergung von 391-Kilo-Frau: Französische Feuerwehr bricht Wände auf