AA

Bergrettung Vandans für den Winter gerüstet

BergretterInnen der Ortsstelle Vandans bei der Lawineneinsatzübung im Bereich Platziser Joch
BergretterInnen der Ortsstelle Vandans bei der Lawineneinsatzübung im Bereich Platziser Joch ©Alexander Stoiser
Lawineneinsatzuebung der Ortsstelle Vandans

Zur traditionellen Jahresabschlussübung trafen sich am 28. Dezember 22 KameradInnen der Ortsstelle Vandans. Auf dem Plan standen eine Lawineneinsatzübung und ein Stationsbetrieb.
Der angenommene Unfallort im Bereich Platziser Joch/Furkasee war nur mittels Tourenschi zu erreichen. Sämtliches Material wie Akja und Vakuummatratze sowie die persönliche Ausrüstung mussten mitgetragen werden. Am Unfallort angekommen, waren die acht Verschütteten (LVS-Geräte – „Pieps“) innerhalb von 15 Minuten gefunden. „Dies zeigt einmal mehr, dass Verschüttete in erster Linie durch die so genannte „Kameradenbergung“ in nützlicher Frist gefunden werden können. Bis die organisierten Rettungskräfte eintreffen, kann es, sofern sie nicht mit dem Hubschrauber auf die Lawine gebracht werden, oft zu spät sein“, resümiert Alexander Doblinger, technischer Leiter der Ortsstelle Vandans.
Beim anschließenden Stationsbetrieb galt es verschiedene Stationen zu durchlaufen. Das richtige Ausgraben eines Verschütteten war eine der Aufgaben. Die schonende Bergung des Verschütteten sowie dessen Erstversorgung war ebenso Teil des Übungstages. An einer weiteren Station wurde ein Schneeprofil erstellt, der Aufbau der Schneedecke begutachtet und der Lawinenlagebericht des Tages besprochen. Bei der letzten Station schließlich wurde noch einmal ausgiebig mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät geübt, bevor es zurück ins Schigebiet ging, wo sich die BergretterInnen im Berghof Golm eine wohlverdiente Stärkung schmecken ließen.
Mehr Bilder und Infos zum Thema Lawinensicherheit auf www.bergrettung-vandans.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vandans
  • Bergrettung Vandans für den Winter gerüstet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen