Berggemeinde wird zur Musikbühne

Tausende Besucher feiern mit dem MV Buch das 150-jährige Bestehen.
Tausende Besucher feiern mit dem MV Buch das 150-jährige Bestehen. ©Michel Stocklasa/ Helmut Greber
Buch. Direkt im Dorfzentrum steigt vom 5.-8. Juli das Bregenzerwälder Bezirksmusikfest aus Anlass des 150-jährigen Bestandes des MV Buch.  
Buch lädt zum Bezirksmusikfest

Acht Jahre sind nun seit dem letzten „Wälder Bezirksmusikfest“ in Buch (davor schon 2003) vergangen. Nun haben sich die Verantwortlichen erneut zwei Jahre auf das „Mega – Event“ vorbereitet. „Für mich ist es spannend zu erleben, wie das Projekt gewachsen ist“, erklärt Obmann Dominik Steurer. Für die 600 Einwohner zählende Gemeinde ist ein Großereignis, werden doch tausende Gäste am kleinen Tor zum Bregenzerwald erwartet. Im Vorfeld haben die Bucher sich wieder voll ins Zeug gelegt, galt es auch eine beachtliche Zeltinfrastruktur zu erstellen. „Wir können direkt im Zentrum eine große Wiese als Festplatz nützen“, bringt Bauchef Erich Eberle auf den Punkt. Auf 3.500 Quadratmetern ist nun schrittweise das „Zeltdorf“ samt den nötigen Installationen entstanden.

Stimmige Kulisse

Gewiss ein Kraftakt: Denn auf die schweißtreibende Vorarbeit folgte der Innenausbau. Damit die Kulisse auch passt, sozusagen mit einem stimmigen „Buchgfühl“ gemäß Festmotto, ergänzen das Cafe, die Bar (als Deko wurden 15.000 Nespresso – Kapseln verarbeitet) und Weizentheke die Anlage. Komplettiert wird das Zelt am Fuße des Hausbergs durch die Weinlaube mit Terrasse und Blick auf den Bodensee. „Mit dem Fastorder – System haben die Kunden schnelle Bestellvorgänge garantiert“, erläutert Christian Tomasini (Wirtschaftler). Dafür werden an allen vier Tagen über 800 Helfer koordiniert. Mit den Blaulichtorganisationen, Behörden, Partnern, Festführer, „Täfeleträger“ und Festdamen, gibt es unzählige weitere Akteure.

Von Kult bis Tradition

Versüßt wird das verlängerte Musikwochenende übrigens mit über 160 Torten und Kuchen. Programmtechnisch kann sich die 51. Auflage des „Wälder Bezirksfestes“ aber auch sehen lassen. „Ein Dutzend Musikgruppen haben für jeden Geschmack etwas dabei“, verrät Alex Tomasini (Vizeobmann). Internationaler Charakter am Donnerstag: Das Festival im Zelt mit vier Bands, u.a. „LaBrassBanda“, über den Schweizer Kult, die „Fäaschtbänkler“ am Freitag. Tags darauf das Treffen der Geehrten des Blasmusikverbandes sowie die Show der Militärmusik Vorarlberg. Zünftig geht es auch abends u.a. mit dem „Alpski Kvintet“ weiter.

Mobilität im Fokus

Traditioneller Sonntag: Festmesse samt Frühschoppen mit anschließendem Umzug ab 13.30 Uhr. 35 Musikkapellen werden dabei das Bergdorf in eine Klangwolke hüllen. Auf den Fahneneinmarsch folgt die Bekanntgabe des „Leo -Weidinger-Preises“. „Diese Wandertrophäe wurde 2003 erstmals in Buch vergeben“, wissen die Ehrenobmänner Hubert Sinz und Alex Eberle. Zur bequemen An- und Abfahrt (es stehen einige Parkflächen im Ort zur Verfügung), hat der Veranstalter ein breites Mobilitätsangebot aufgestellt. Alle Infos dazu sowie zum Fest: www.mvbuch.com.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Buch
  • Berggemeinde wird zur Musikbühne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen