Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Berger und Reitmayr zufrieden

Für 70 Starter galt es, bei der U-23-Triathlon-EM in Ungarn die Distanzen von 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad und 10 km Laufen zu bewältigen. Mitten in der europäischen Spitze platzierten sich Dominik Berger und Paul Reitmayr.

Sehr zufrieden zeigten sich Paul Reitmayr (Tri Dornbirn) und Dominik Berger (SVC Kleinwalsertal) mit ihren Leistungen bei der U-23-EM. Vor allem Reitmayr sorgte bei seinem ersten Start in der U-23-Klasse mit dem 19. Rang in 1:55,06 Stunden für eine tolle Überraschung. Berger – letztes Jahr noch 37. – konnte sich ebenfalls verbessern und wurde mit 1:56,27 Stunden am Ende 30. Der Sieg ging an den Portugiesen Bruno Pais, der in der Zeit von 1:51,48 Stunden die Ziellinie überquerte. Das Team Austria mit den beiden Vorarlbergern Reitmayr und Berger landete auf dem sehr guten sechsten Rang. „Die Leistungen von Paul und Dominik waren sehr gut”, lobte Betreuer Helmut Berger die Athleten.

Nino Michelon Sieg gewann beim Zürich-Triathlon über die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Rad, 10 km Laufen) in 2:26,07 Stunden. Der Dornbirner gewann 54 Sekunden vor dem Schweizer Hans Rentsch.

Am 31. Juli findet der 7. Lecher Gipfeltriathlon (12 km Biken, 1 km Paddeln, 10 km Laufen) statt. Der Start erfolgt mit dem Mountainbike am Rüfikopf und geht nach Warth/Hochkrumbach, wo gepaddelt wird, Anschließend starten die Läufer Richtung Körbersee. Weitere Infos unter www.lechzuers.at bzw. events@lech-zuers.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Berger und Reitmayr zufrieden
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.