Berger blieb hinter den Erwartungen

Der Kleinwalsertaler Dominik Berger wurde in Klagenfurt Fünfzehnter.
Der Kleinwalsertaler Dominik Berger wurde in Klagenfurt Fünfzehnter. ©VOL.AT/Privat
Vor wenigen Tagen fand in Klagenfurt der 16. Ironman Austria statt. Dominik Berger, der einzige Vorarlberger Starter bei den Profis, zeigte eine solide Leistung und kam mit 8 Stunden und 36 Minuten auf den 15. Gesamtrang.

Er persönlich hatte sich vor allem beim abschließenden Marathon etwas mehr erwartet – “Da ich Klagenfurt heuer als mein Hauptziel ausgegeben habe und mein Ziel nicht ganz geschafft habe kann ich leider auch nicht von einem perfekten Rennen sprechen.

Es war ein solider Auftritt aber noch nicht ganz das was ich mir vielleicht insgeheim erhofft habe”.

Bei den Männern gewann der Spanier Ivan Rana in der sensationellen Zeit von 07:48. Dies sind nur 3 Minuten hinter der Weltbestzeit von Marino Vanhoenacker. Die Amerikanerin Linsey Corbin knackte den Streckenrekord der Damen und gewann mit der Fabelzeit von 08:42.

Die Ergebnisse der Vorarlberger Teilnehmer

  • Berger Dominik SV Casino Kleinwalsertal 08:36     15. Rang  Overall
  • Erath Mario MP-Team Dornbirn 09:19 11. AK25 (hier läuft noch ein Protest)
  • Geißler Sigi Trigantium Bregenz  09:49     23. AK45
  • Bernhard Edgar Tri Dornbirn 10:00     33.  AK45
  • Rüdiger Martin LSG Vorarlberg 10:15     92. AK40
  • Gruber Alexander Tri Dornbirn 10:42     66.  AK25
  • Jäger Michael Tri Team Bludenz 11:01     200. AK40
  • Schober Harald Tri Team Bludenz 11:01     201. AK40
  • Hallitsch Roland Tri Team Lustenau 12:12     324. AK40
  • Gfrerer Harald Tri Team Lustenau 13:33     202. AK50
  • Erath Christoph MP-Team Dornbirn DSQ
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Berger blieb hinter den Erwartungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen