Bereits über 1000 H1N1-Opfer in Indien

©Screenshot Reuters
Die Zahl an Infektionen mit einem Erreger der Schweinegrippe beim Menschen hat in Indien stark zugenommen. Allein in der westindischen Stadt Nagpur gibt es Hunderte Fälle. Dutzende fielen dem Grippevirus H1N1 im dortigen Krankenhaus schon zum Opfer. Im ganzen Land könnten es über 1000 sein.

Der stellvertretende Direktor der Klinik Sanjay Jaiswal: “674 Patienten wurden bei uns positiv auf die Schweinegrippe getestet. Die Überlebenschancen liegen bei 88 Prozent, 73 Patienten sind bisher verstorben.”

Kinder lernen die H1N1-Symptome in der Schule

Das Krankenhaus hat spezielle Schalter eingerichtet, um Grippepatienten schneller behandeln zu können. Im gesamten Bundesstaat Maharashtra werde die Therapie kostenfrei sein, teilte ein Minister mit. Viele Schulleiter haben das Erkennen der typischen Symptome zum Unterrichtsinhalt gemacht.

Swarna Dais, Direktorin einer örtlichen Schule, sagt: “Manche Kinder kommen aus sehr einfachen Verhältnissen. Wenn sie diese Symptome bei sich oder ihren Eltern bemerken, sollten sie umgehend ins Krankenhaus, damit sich die Ärzte früh darum kümmern können.”

Die Anzeichen einer Infektion ähneln denen anderer Influenza-Viren: Fieber, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen. Hinzu kommen innerliche und äußerliche Blutungen.

(Reuters)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bereits über 1000 H1N1-Opfer in Indien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen