Über den eigenen Hund gestolpert - Pensionistin in München tot

Bei einem Spaziergang ist eine 76-jährige Frau in München über ihren eigenen Pekinesenmischling gestolpert, auf den Hinterkopf gefallen und an den Folgen des Sturzes gestorben.

Der als schreckhaft geltende Hund war der Frau plötzlich zwischen die Beine gelaufen und hatte sie so zu Fall gebracht, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Die 76-Jährige klagte am Abend in einem Telefonat mit einer Bekannten lediglich über eine schmerzende Beule am Kopf. Am nächsten Tag holten Nachbarn der Pensionistin die Polizei, weil der kleine Hund in der Wohnung ständig bellte. Die Beamten öffneten die Tür und ließen die am Boden liegende Frau in ein Krankenhaus bringen. Dort starb sie zwei Tage später an einem Blutgerinnsel im Gehirn, das bei dem Sturz entstanden war.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Über den eigenen Hund gestolpert - Pensionistin in München tot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen