Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Benetseder und Co. hofft beim Heimrennen auf Sieg

Das Vorarlberg Team hofft beim Heimrennen in Nenzing auf einen Sieg.
Das Vorarlberg Team hofft beim Heimrennen in Nenzing auf einen Sieg. ©VOL.AT/Klaus Hartinger
Nenzing. Der Höhepunkt im Radsport auf Landesebene geht am Sonntag beim Vorarlberg Grand Prix in Nenzing in Szene.
Radrennen im Liveticker ab 11 Uhr
Best of Vorarlberg Grand Prix in Nenzing

Die 64. Ö-Tour macht diesmal in Vorarlberg keinen Halt. Deshalb ist der Grand Prix in Nenzing am Sonntag (11 Uhr) das Highlight und wird die Zuschauermassen an den Straßenrand locken. Die Creme de la Creme im österreichischen Radsport ist am Sonntag beim Vorarlberg Grand Prix in Nenzing zu Gast. Rund 150 Topfahrer aus zehn Nationen haben ihre Nennungen abgegeben. Es geht um die Tickets für die 64. Österreich-Rundfahrt und die nationalen Radteams werden mit viel Optimismus in die Pedale treten. Im Vorjahr gewann Florian Bissinger den Grand Prix in der Walgaugemeinde. Damals fuhr der Deutsche in den Diensten von KTM, hat aber nun für das Team Vorarlberg einen Vertrag unterzeichnet. Das Radteam Vorarlberg hofft auf einen Heimsieg im „Heimrennen“. „Es könnte eine Massenankunft geben aber auch eine Spitzengruppe könnte sich absetzen“, so Team Vorarlberg Manager Thomas Kofler. Laut Kofler wird sein Team eher auf die Mannschaftswertung das Hauptaugenmerk richten. Fünf Ländlefahrer sind in Griechenland engagiert, aber auch in Nenzing greifen Benetseder und Co. nach den Sternen. Die Strecke ist sehr abwechslungsreich und ein Tempo-Rennen ist vorprogrammiert. Sprint- und Bergwertungen werden für eine vierstündige Unterhaltung während des Rennen sorgen. Der Siegerscheck beträgt 500 Euro. Powermoderator Martin Böckle wird im Zielgelände die Zuschauer mit allen Infos ausstatten.

LIVETICKER AUF VOL AT LIVETICKER AUF VOL AT LIVETICKER AUF VOL AT

Rad auf einen Blick

Radsporttag in Nenzing am Sonntag, 20. Mai – Grand Prix Vorarlberg

Veranstalter: Radsport vor dem Arlberg

Der Zeitplan der Veranstaltung: 10 Uhr: Fahrervorstellung Elite; 11 Uhr: Start Elite Tchibo TopRadliga (Bundesliga), 15 Uhr: Zielankunft Elite Tchibo TopRadliga, 15.15 Uhr: Siegerehrung

Strecke: Nenzing, Schlins, Satteins, Göfis, Frastanz, Beschling, Nenzing (8 Runden zu je 21,7 km) 174 km Distanz

Start/Ziel: Hauptschule Nenzing; Teilnehmer: 150 Elitefahrer aus zehn Nationen

Sprintwertung bei Start und Ziel (1/3/5/7 Runde); Bergwertungen Schwarzer See (2/4/6. Runde)

In den Rundenpausen umfangreiches Rahmenprogramm mit der Sportmittelschule Nenzing (Musik und Unterhaltung, Robocup Vorführungen, Tanzeinlagen, Rad Käferle Kids Cup 2012, Kinder Mitmach- und Aktionsparcour)

Hauptsponsoren des GP Vorarlberg: Marktgemeinde Nenzing, VKW, Fohrenburg, Trenkwalder, Allianz, Land Vorarlberg, Borg Beratung, Jenny Waltle, Tipkom, Walliserhof, Rad Haus, Sportmittelschule Nenzing

Elite Tchibo TopRadliga 2012: Die bisherigen Rennen und Sieger: Leonding: 1. Riccardo Zoidl (RC Wels); GP Sportland NÖ: 1. Blaz Furdi Tirol Team; GP Laßnitzhöhe: 1. Riccardo Zoidl (RC Wels)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Benetseder und Co. hofft beim Heimrennen auf Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen