Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Beliebteste E-Autos der Österreicher nicht allzu teuer

Der BMW i3 kostet durchschnittlich 35.000 Euro
Der BMW i3 kostet durchschnittlich 35.000 Euro ©AFP
Langsam aber stetig steigt die Zahl an Elektroautos in Österreich. Voriges Jahr waren immerhin 1,5 Prozent der Neuanmeldungen "elektrisch". Eine aktuelle Auswertung von AutoScout24 für Österreich zeigt nun die zehn beliebtesten Modelle. Für die muss man zum Teil auch gar nicht so tief in die Tasche greifen.

Erster in den Top10 – ermittelt auf Basis von Seitenaufrufen und Kontaktaufnahmen von April bis Juni 2018 – wurde auch das teuerste Auto in den Top10: der BMW i3 mit 300 km Reichweite um durchschnittlich 35.000 Euro. Dahinter folgt der kleine Renault Twizy um durchschnittlich gut 6.500 Euro mit 80 km Reichweite. Dritter ist der Kia Soul, der im Durchschnitt um 28.500 Euro/250 km zu haben ist.

Auf den Plätzen bis 10 folgen der Smart forTwo (14.300 Euro), Peugeot iOn (12.200), Volkswagen up! (19.800), Citroen C-Zero (13.600), Renault ZOE (15.700), Mitsubishi I-MiEV (12.950) und der Nissan Leaf (26.000).

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Beliebteste E-Autos der Österreicher nicht allzu teuer
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen