AA

Beim Tag der offenen Tür „hinters Licht geführt“

Interessante Interviewrunde: Bernhard Burtscher, Belinda Ruckschcio, Josef Eberle und Georg Bechter.
Interessante Interviewrunde: Bernhard Burtscher, Belinda Ruckschcio, Josef Eberle und Georg Bechter. ©ME
Neuer Firmensitz in Hittisau vereint Licht, Architektur und Design unter einem Dach.
Tag der offenen Tür

Hittisau. Buchstäblich hinters Licht geführt wurden die Besucherinnen und Besucher bei der Eröffnungsfeier zum Tag der offenen Tür bei Georg Bechter Licht, Architektur und Design. Nach zehn Jahren Bestehen sind Architekturbüro und Leuchtenmanufaktur mit 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter einem Dach vereint. Neben dem zentralen Großraumbüro gibt es eine Werkstatt, eine separate Produktionsstätte, Platz für Verpackung und Logistik, einen Wintergarten mit Küche und diverse Gemeinschaftsbereiche.

Vorzeigebetrieb

„Wir sind nach 10 Jahren Aufbauarbeit mit unserer Firma in diesen wunderbaren Räumlichkeiten angekommen“, freute sich Architekt und Designer Georg Bechter bei der Eröffnungsfeier zum Tag der offenen Tür. Belinda Rukschcio, GF Werkraum Bregenzerwald, die als Moderatorin durch den Abend führte, lud ausgewählte Gesprächspartner zum Interview. So zeigte sich Bürgermeister Gerhard Beer sehr erfreut darüber, dass sich der Vorzeigebetrieb in seiner Gemeinde angesiedelt hatte. Das in den neuen Firmensitz umgebaute Wirtschaftsgebäude hob er als Paradebeispiel für die Nutzung leerstehender Gebäude hervor.

Tüftler und kreativer Kopf

Als Mentor und Wegbereiter gab Josef Eberle (Metall exclusiv) humorvolle Anekdoten aus der langjährigen Geschäftsbeziehung mit Georg Bechter preis. „Uns verbindet die Freude am Arbeiten, zielorientierte Hartnäckigkeit sowie das Querdenken“, hob er als Gemeinsamkeiten hervor. Für Bernhard Burtscher, Inhaber von „Licht und Wärme“, ist Georg Bechter ein Tüftler und kreativer Kopf aus dem Bregenzerwald, „der für das Thema Licht regelrecht brennt“. Großes Lob für sein Schaffen gab es auch von Rolf Wirz (wirzpartner Leuchten und Licht). Mit Fabian Petri und Daniel Pimenta stellten sich zwei neue Mitarbeiter für den Vertrieb in Österreich und Deutschland vor.

Festabend

Neben Bekannten, Verwandten, Architekten, Lichtplanern, Lieferanten und Freunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigten sich u.a. auch Vizebürgermeister Anton Gerbis, die Gemeinderäte Caroline Jäger und Manfred Felder, Markus und Gertrud Faißt (Holzwerkstatt), Josef Steurer und Fredy Kloser (Gerola), die NONA Architektinnen Nora Heinzle und Anja Innauer, Monika Haag (Bäckerei Mangold) und Landschaftsarchitektin Maria Anna Schneider-Moosbrugger vom neuen Firmensitz begeistert. Auch Franz Ainz (Lichtwert), Christian Kälin mit Gattin, Dietmar Bechter (Waldmetall), Johannes Steurer (Z-Werkzeugbau), Anton und Anja Bilgeri, Lothar Steurer und Michael Österle (Elektro Österle) staunten über die Verwandlung des ehemaligen Stalls in einen modernen Arbeitsplatz. Das Duo Laut:Los mit Philipp Lingg und Christoph Mateka umrahmte den Abend musikalisch. S-Line-Gastronomie verwöhnte die Besucherinnen und Besuchern mit einem „flying buffet“. ME

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • Beim Tag der offenen Tür „hinters Licht geführt“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen