AA

Bei Renates Tortendesign gehen Kuchenträume in Erfüllung

©Renate Heer
Ob die nach Vorstellung der Kinder modellierte Geburtstagstorte oder eine süße Babytorte für die frisch gebackenen Eltern, Renate Heer modeliert essbare Träume. VOL.AT hat sie in ihrem Geschäft besucht und versucht, selbst eine Torte zu kreieren.

Renate ist gelernte Köchin. Schon bald nach der Lehre, lernte sie die süßen Seiten der Küche kennen und verliebte sich in die Pâtisserie und Confiserie. Nach vielen Jahren in der Pâtisserie endete ihre Reise und sie orientierte sich neu. Seit 2015 ist die Vorarlbergerin nun selbstständig mit einem Geschäft in Hohenems und freut sich über jeden neuen Auftrag voller Kreativität und Zucker.

In der Ruhe liegt die Kraft

Wie Renate verrät, ist es nicht unbedingt wichtig das gesamte Profimaterial zu besitzen. Vielmehr ist es die Ruhe und Geduld, die man in eine Torte stecken muss – eben wie ein eigenes Projekt, das Liebe und Zeit benötigt, damit es am Schluss auch so wird, wie man es sich vorgestellt hat. Neben Buttercreme und Fondant gibt es einige Tipps und Tricks, die auch Ihre Torte zum Hit macht.

Jeder kann es wagen

Wir zauberten auf unsere Torte zwei verliebte Esel, aber ohne Anleitung wäre das wahrscheinlich ganz schön in die Hose gegangen. Weil Renate ihr Wissen gerne weiter gibt, kann sich jeder Interessierte bei ihr zu einem Motivtorten-Kurs anmelden und sich nützliche Tipps und Tricks vom Profi holen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bei Renates Tortendesign gehen Kuchenträume in Erfüllung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen