Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bei ihnen zählt jede Stimme

Bregenz - Die Wahlleiterin und ihr Team sorgen dafür, dass unsere Stimmen ausgezählt werden.

Bei ihr laufen die Fäden zusammen: Die 47-jährige Mutter zweier Töchter ist die Leiterin der Landeswahlbehörde im zweiten Stock des Landhauses. Am morgigen Wahlsonntag weiß sie zuerst, welche Partei in welchem Ort die Nase vorn hat.

Logistischer Aufwand

Im Team mit Andrea Schenkermayer und Christian Berger ist die gebürtige Tirolerin bereits seit Wochen praktisch ausschließlich mit der Vorbereitung der Landtagswahl beschäftigt. Es ist mittlerweile ihre dritte Wahl als Wahlleiterin. „Der logistische Aufwand ist enorm. Seit Juli mussten wir Tausende E-Mails beantworten und die Wahl vorbereiten“, schildert die Vorständin der Abteilung für Inneres im Landhaus. Darüber hinaus galt es, Wahlvorschläge und diverse Drucksorten penibel unter die Lupe zu nehmen.

Daten fürs Ministerium

Damit nichts schiefgeht, wird vor allem die Software der Computer, die mit jenen der vier Bezirkshauptmannschaften als Bezirkswahlbehörden vernetzt ist, auf Herz und Nieren geprüft. Natürlich muss auch an „unvorhersehbare Eventualitäten“ in der Landeswahlabteilung gedacht werden. Sollten nämlich trotz vorsorglicher Kontrollen einmal Computer und Datenleitungen ausfallen, so laufen die Telefone heiß. Dann müssten sämtliche Ergebnisse per Telefon übermittelt werden. „Für jede Vorarlberger Kommune liegt eine händisch auszufüllende Liste stets griffbereit“, erklärt Rauch-Eiter, welche in ihrer Freizeit gerne in diverser Fachliteratur schmökert oder „vorzugsweise vegetarische Kost“ am heimischen Herd zubereitet. Erste Ergebnisse aus Kleingemeinden werden am Sonntag bereits kurz nach 13 Uhr auf Elfriede Rauch-Eiters Bildschirm tickern. An die Öffentlichkeit gelangt freilich erst dann etwas, wenn die letzte fliegende Wahlkommission die Zahlen abgeliefert hat. Ab 17 Uhr dürfen die Medien erstes Zahlenmaterial veröffentlichen, bis dahin gilt eine strenge Sperrfrist. Wenn mit der Auszählung alles glatt läuft, so die Einschätzung, sollte bis dahin aber der Wahlausgang relativ klar sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VN-Menschen
  • Bei ihnen zählt jede Stimme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen