AA

Behörden bringen Touristen in Bangkok in Sicherheit

Nach der Erstürmung des internationalen Flughafens von Bangkok durch Regierungsgegner haben die thailändischen Behörden damit begonnen, die dort festsitzenden Touristen in Sicherheit zu bringen. Bilder aus Thailand  | Video  | Regierungslager: Großdemo | Bisher keine Österreich-Flüge ausgefallen

Mehrere hundert Reisende wurden am Mittwochvormittag zu Bussen gebracht, wie Augenzeugen berichteten.

Die Betreibergesellschaft des Flughafens (AOT) wollte insgesamt 15 Busse bereitstellen, mit denen die Touristen in die Stadt gebracht werden sollen. Von der Volksallianz für die Demokratie (PAD), die hinter den Protesten steht, habe sie die Erlaubnis bekommen, die rund 3000 Touristen auf dem Flughafen in Sicherheit zu bringen, sagte ein AOT-Mitarbeiter.

Demonstranten hatten in der Nacht das Gebäude am internationalen Flughafen gestürmt und halten es seither besetzt. Sie wollen damit die Rückkehr des Ministerpräsidenten Somchai Wongsawat verhindern, der am Mittwoch nach seiner Reise zum APEC-Gipfel in Peru in Bangkok landen sollte. Die Demonstranten wollen mit ihren Aktionen den Rücktritt Somchais erzwingen, den sie für einen korrupten Handlanger seines 2006 vom Militär als Regierungschef gestürzten Schwagers Thaksin Shinawatra halten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Behörden bringen Touristen in Bangkok in Sicherheit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen