Behinderungen im ÖBB-Verkehr zwischen Bregenz und Wien

Zu Behinderungen auf der Korridorstrecke von Bregenz nach Wien über das "Deutsche Eck" wird es in den nächsten fünf Wochen ab dem 5. Oktober kommen. Drei Züge der ÖBB sollen täglich beziehungsweise am Sonntag über die innerösterreichische Strecke Wörgl, Zell am See nach Salzburg umgeleitet werden.

Dabei wird es zu Verzögerungen von bis zu 90 Minuten kommen, teilte die ÖBB am Freitag mit. Grund seien die Sanierungsarbeiten auf der Strecke im Bereich des Chiemsee.

Bis einschließlich Dienstag (10. November) sollen die Bauarbeiten stattfinden. In dieser Zeit steht für dem Zugverkehr von West nach Ost lediglich ein Gleis auf einer Länge von 15 Kilometer zur Verfügung. Der ÖBB-Eurocity 563 mit der Abfahrt um 6.50 Uhr von Bregenz wird täglich, der ÖBB-Eurocity 565 mit Abfahrt um 8.44 Uhr in Bregenz ebenfalls täglich außer Sonntag umgeleitet. Für den ÖBB-Eurocity 569 mit der Abfahrt in Bregenz um 12.46 Uhr gilt die Behinderung nur sonntags.

Umgekehrt wird es für die Reise von Ostösterreich nach Tirol oder Vorarlberg keine Umleitung geben. Dennoch kann es nach Angaben der ÖBB zu Verzögerungen kommen.

 

Informationen: Homepage: http://www.oebb.at oder im ÖBB CallCenter unter der Telefonnummer 05-1717

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Behinderungen im ÖBB-Verkehr zwischen Bregenz und Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen