Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Beeindruckende Ergebnisse einer engagierten Landschaftspflege

Schwarzenberg - Die schönsten und bestgepflegten landwirtschaftlichen Wiesen des Landes wurden am Donnerstag in Schwarzenberg im Rahmen der Vorarlberger Wiesenmeisterschaft 2010 ausgezeichnet. Zwölf Siegerbetriebe erhielten von Agrarlandesrat Erich Schwärzler die Preise und Urkunden überreicht.

“Unsere Wiesenmeisterinnen und –meister verkörpern in beeindruckender Weise das bäuerliche Engagement zur Pflege unserer Kulturlandschaft. Sie bringen das Ländle zum Blühen und schaffen Lebensqualität”, sagte Landesrat Schwärzler.

Die Vorarlberger Wiesenmeisterschaft, die vom Naturschutzrat gemeinsam mit der Initiative “Grünes Vorarlberg” und der Landesregierung durchgeführt wird, hat sich als jährliche Leistungsschau in Sachen Landschaftspflege etabliert. Sie ist ein nicht mehr wegzudenkender Beitrag, um den Wert der bäuerlichen Arbeit in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Heuer haben 26 Landwirtschaftsbetriebe Mager-, Streu- oder Heuwiesen sowie erstmals auch Alpweiden angemeldet, welche von einer sechsköpfigen Expertenjury im August 2010 besichtigt und beurteilt wurden.

“Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Bewerb sind hart arbeitende Bäuerinnen und Bauern, die sich aktiv für die Offenhaltung der Kulturlandschaft und die Artenvielfalt im Land einsetzen. Die Vielfalt der Natur in Vorarlberg ist das größte Kapital für den heimischen Tourismus, aber auch Erholungs- und Kraftquelle für die Bevölkerung”, betonte Landesrat Schwärzler.

Die erste Vorarlberger Wiesenmeisterschaft fand im Jahr 2002 statt. Mittlerweile ist die Veranstaltung weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und beachtet. Heuer wurde das Land Vorarlberg für diese Initiative des Naturschutzrates und seines Vorsitzenden Professor Georg Grabherr vom Bund mit dem Kulturlandschaftspreis 2010 ausgezeichnet.

Die Preisträgerinnen und Preisträger 2010:

– Alpinteressentschaft Sera (Obmann Bickel Ernst, Blons)
– Alpe Hochkrumbach (Lingg Jakob, Schoppernau)
– Arndt-Meidl Nicole und Christoph, Bartholomäberg
– Breuß Günther, Übersaxen
– Fußenegger Krimhilde und Matthias, Frastanz
– Gassner Hugo, Raggal
– Jochum Wilhelm, Schröcken
– Küng Elmar, St. Gerold
– Mittelberger Stefan, Fraxern
– Moser Tanja, Maria und Ferdinand, Bürserberg
– Rauch Armin, Dünserberg
– Stark Rosalinde, Thüringen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwarzenberg
  • Beeindruckende Ergebnisse einer engagierten Landschaftspflege
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen