AA

Beckenbauer hat es nicht eilig

Franz Beckenbauer (56), Präsident des deutschen Fußballrekordmeisters FC Bayern München, hat es mit einer Scheidung von Ehefrau Sybille nicht eilig.

„So schnell schießen die Bayern nicht“, sagte der Fußball-„Kaiser“ der Illustrierten „Bunte“ und fügte hinzu: „Von Scheidung ist momentan überhaupt noch nicht die Rede. Sybille und ich werden alles schön ruhig regeln, das versteht sich von selbst.“

Beckenbauer hatte Ende Juli die Trennung von seiner zweiten Ehefrau Sybille bekannt gegeben. Zur Begründung gab der frühere Teamchef der Fußball-Nationalmannschaft an, er wolle sich mehr um seinen im August 2000 geborenen Sohn Joel Maximilian kümmern. Der Bub stammt aus einem Seitensprung mit einer früheren Sekretärin des FC Bayern und ist das vierte Kind von Beckenbauer.

In dem „Bunte“-Interview verteidigte der 56-Jährige auch seinen umstrittenen Werbevertrag mit dem Telekom-Konkurrenten O2 mit einem Volumen von angeblich sieben Millionen Euro. „Ich muss doch schließlich auch von irgendwas leben. Ich kann ja schlecht alles ehrenamtlich machen“, erklärte der „Kaiser“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Beckenbauer hat es nicht eilig
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.