Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

BBC vertraut auf Ländle Know-How

Man nehme: Den Kameramann von Sylvester Stallones Film "Cliffhanger", eine resolute Produzentin aus England und dazu ein eingespieltes Hubschrauber-Team aus dem schönen Vorarlberg.

Eine optimale Mischung für einen neuen Doku-Film der BBC-Reihe „Planet Erth“ rund um die Alpen.

In nur 5 Tagen werden die Luftaufnahmen in Frankreich (Mont Blanc), der Schweiz (Matterhorn, Aletsch Gletscher), Südtirol (Sassolungo- und Sella-Gruppe) und natürlich Österreich (Großglockner, Krimmler Wasserfälle und die Ötztaler Gletscher) produziert. Dass diese Bilder spektakulär sein werden, steht wohl außer Zweifel.

Kameramann Michael Kelem und ein 200.000 US-Dollar teures Spezialkamerasystem garantieren dafür. Schließlich war Kelem unter anderem auch für die Hollywood-Produktion „Cliffhanger“ mit Sylvester Stallone verantwortlich.

Doch ohne einen erfahrenen Hubschrauber-Piloten nützt die beste Ausrüstung nichts. Daher entschied sich die Produzentin von BBC, Vanessa Berlowitz, für Wucher Helicopter. Die Maschinen von Wucher Helicopter sind auch in extremen Höhen leistungsstark und die Piloten sind tagtäglich mit den Situationen im Hochgebirge konfrontiert und vertraut. Cpt. Harald Lingg fliegt mit seiner Routine das Team zu den Drehschauplätzen und bringt Hubschrauber und Spezialkamera ins optimale Licht.

Für Wucher Helicopter ist dies nicht der erste Extrem-Filmeinsatz. Unter anderem war Wucher schon bei unzähligen Universum-Folgen verlässlicher Partner. Aber auch bei Kino-Kassenschlagern wie „Bridget Jones“ vertrauten die Produzenten dem Vorarlberger Unternehmen.

Bei der BBC-Produktion kam erschwerend hinzu, dass in nur 5 Tagen 4 unterschiedliche Länder beflogen werden. Das Bewilligungsverfahren war sehr aufwendig, da einige Drehorte im Naturschutz- bzw. Nationalparkgebiet liegen. Wucher Helicopter steht jedoch ständig in Kontakt mit den Behörden und kümmerte sich um sämtliche Bewilligungen für die BBC-Produktion.

Einsatzgebiete: 4 Länder werden beflogen

  • Frankreich – Mont Blanc
  • Schweiz – Matterhorn, Aletsch Gletscher
  • Österreich – Großglockner, Krimmler Wasserfälle, Ötztaler Gletscher
  • Südtirol – Sassolungo- und Sella-Gruppe, Marmolada, Rosengarten

    (Quelle: MShh – Marketing Support)

  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • BBC vertraut auf Ländle Know-How
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen