AA

Bayerns Ministerpräsident akzeptiert zwei Maß Bier am Steuer

©AP
"Oans, zwoa, gsuffa" oder doch nur eine Schnapsidee? Der bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) hält Autofahren nach zwei Litern Bier für ungefährlich.

“Wenn man die zwei Maß in sechs, sieben Stunden auf dem Oktoberfest trinkt, ist es noch möglich”, sagte der CSU-Politiker am Dienstag im Bayerischen Rundfunk.

Die Drogenbeauftragte der deutschen Bundesregierung, Sabine Bätzing (SPD), will ein absolutes Alkoholverbot am Steuer verhängen. Dagegen sagte Beckstein, ein Glas Bier oder Wein dürfe nicht verteufelt werden. Nur “bei Fahranfängern halte ich die 0,0-Promille-Grenze für absolut notwendig.”

Aber ein gestandenes Mannsbild vertrage an einem Abend auch “zwei in der Regel schlecht eingeschenkte Maß”, ohne fahruntüchtig zu werden. “Natürlich nicht, wenn man die zwei Maß in zwei Stunden trinkt”, sagte der frühere Innenminister. Derzeit liegt die Promillegrenze in Deutschland für Fahranfänger bei 0,0 Promille, für alle anderen Fahrer bei 0,5 Promille.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Bayerns Ministerpräsident akzeptiert zwei Maß Bier am Steuer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen