AA

Bayerns Innenminister kippt mit Bagger um

Mit Hilfe der Sicherheitskräfte konnte Herrmann aus dem Bagger befreit werden.
Mit Hilfe der Sicherheitskräfte konnte Herrmann aus dem Bagger befreit werden. ©AP
Unrund läuft es derzeit für die CDU/CSU in Deutschland. Nach der bitteren Wahlschlappe am Sonntag kam es für den bayrischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU) dicker: Er kippte anlässlich eines Spatenstichs mit einem Bagger um.
Bilder vom Unfall

Der Minister wollte in Kempten symbolisch die erste Schaufel Erde ausheben. Pech: Denn der Boden gab unvermittelt nach, und das 40-Tonnen schwere Gefährt kippte auf die Seite.

Hermann habe dann während des Sturzes die Zündschlüssel abgezogen, um die elektrischen Funktionen außer Dienst zu setzen. Anschließend versuchte er, von innen die Fensterscheibe aufzudrücken. Sicherheitskräfte halfen dem Minister schließlich dabei, sich aus der misslichen Lage zu befreien. Er konnte das Gefährt nahezu unverletzt verlassen.

Er hat bei dem Unfall Schrammen im Gesicht und an den Händen davongetragen. Außerdem sei sein linker Knöchel verstaucht. In Zukunft werde der Minister wieder zum “guten bayerischen Spaten” greifen, statt eine Baggerschaufel zu bedienen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Bayerns Innenminister kippt mit Bagger um
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen