AA

Bayern siegt im Spiel 1 nach Kovac - Leverkusen schlägt Atletico

Lewandowski erlöste die Bayern auch heute mit dem 1:0.
Lewandowski erlöste die Bayern auch heute mit dem 1:0. ©AFP
Im ersten Spiel unter Neo-Coach Flick feierte Bayern München einen mühevollen 2:0-Sieg gegen Olympiakos Piräus. Juve mit Last-Minute-Sieg, Real und Tottenham souverän, Leverkusen überrascht gegen Atletico.

Nach der Trainerentlassung am Sonntag ging es für die Bayern aus München heute im ersten Spiel nach Kovac in der Champions League gegen Olympiakos Piräus weiter. Und Neo-Coach Flick ließ unter anderem die Superstars Coutinho und Thiago auf der Bank. Im Spiel selbst übernahmen die Hausherren dann von Beginn weg das Kommando, taten sich gegen die gut gestaffelte Abwehr der Griechen aber schwer, gute Möglichkeiten zu kreieren. So ging es auch mit dem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurden die Chancen der Münchner besser, wobei weiterhin die letzte Konsequenz fehlte. So dauerte es bis zur 69. Minute, als Lewandowski nach Coman-Vorarbeit das erlösende 1:0 erzielte. In weiterer Folge kontrollierten Müller und Co. das Geschehen und erhöhten durch den 30 Sekunden zuvor eingewechselten Perisic kurz vor Schluss noch auf 2:0. Am Ende feierte Bayern einen nie wirklich gefährdeten, aber auch nur wenig überzeugenden Sieg gegen Piräus, mit welchem man sich aber vorzeitig für das Achtelfinale qualifizierte.

Last-Minute-Sieg für Juve

Im zweiten Spiel am frühen Abend gastierte Juventus Turin mit Superstar Ronaldo bei Lokomotive Moskau und ging bereits in der dritten Minute durch Ramsey mit 0:1 in Führung - alles schien nach Plan zu laufen. Doch die Hausherren schlugen bereits in der 12. Minute durch Miranchuk zurück und glichen zum 1:1 aus. In weiterer Folge tat sich Juve über die gesamte Spielzeit schwer, wirklich gefährlich zu werden und die wenigen sich bietenden Torchancen wurden nicht genutzt. Als die Fans in Moskau schon mit der Überraschung spekulierten, gelang der Alten Dame dann aber doch noch das spektakuläre 1:2 durch den eingewechselten Douglas Costa (93.). Durch diesen Sieg steht auch Juventus bereits frühzeitig im Achtelfinale.

Leverkusen schlägt Atletico

In den restlichen Spielen des heutigen Abends gab es doch die ein oder andere kleinere Überraschung. So feierte Bayer Leverkusen einen 2:1-Heimsieg gegen Atletico Madrid und jubelt über den ersten Punktgewinn in der laufenden CL-Saison. Atletico hat trotz der heutigen Niederlage immer noch vier Punkte Vorsprung auf den dritten Rang und somit weiterhin alles in der eigenen Hand.

Keine Blöße gaben sich die Tottenham Hotspurs (4:0 bei Roter Stern Belgrad), Real Madrid (6:0 gegen Galatasaray Istanbul) und Paris SG (1:0 gegen FC Brügge). Paris fixierte durch diesen Erfolg bereits den Einzug ins Achtelfinale. Das Duell Dinamo Zagreb gegen Schachtar Donetsk endete mit einem spektakulären 3:3-Remis. Nachdem die Partie nach zwei späten Treffern von Zagreb bereits entschieden schien, kamen die Ukrainer durch zwei Tore in der Nachspielzeit, eines davon per Elfmeter, noch zum Ausgleich.

Man City mit Feldspieler im Tor

Mit einem 1:1 zufrieden geben musste sich Manchester City in einer kuriosen Partie bei Atalanta Bergamo - nach der Verletzung von Ederson und der Roten Karte von Erstatz-Keeper Bravo musste City dabei die letzten 15 Minuten mit Feldspieler Walker im Tor auskommen. Zudem vergab Gabriel Jesus in der ersten Halbzeit beim Stand von 1:0 einen Elfmeter.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Bayern siegt im Spiel 1 nach Kovac - Leverkusen schlägt Atletico
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen